+

Arbeitslosenquote sinkt im Landkreis auf 2,2 Prozent

Bad Tölz-Wolfratshausen – Die Arbeitslosenzahlen gingen im vergangenen Monat leicht zurück. Im Vergleich zum März sank die Quote im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen um 0,2 auf 2,2 Prozent. „Der Arbeitsmarkt in unserem Agenturbezirk zeigt sich weiterhin von seiner sonnigen Seite, Eintrübungen sind nicht erkennbar“, sagt Nicole Cujai, Leiterin der Rosenheimer Arbeitsagentur, die auch für den Landkreis zuständig ist. Im gesamten Bezirk, der außerdem den Kreis Miesbach sowie die Stadt und den Landkreis Rosenheim umfasst, meldet die Agentur 7290 Arbeitslose. Das sei der niedrigste Wert seit 27 Jahren in einem April. Zwischen Jachenau und Icking sind aktuell 1486 ohne Job gemeldet. Das sind 181 weniger als noch vor einem Monat. Gerade Gartenbau-, Forst- oder Transportbetriebe haben das Personal nach den Osterfeiertagen wieder verstärkt. Saisonale Arbeitslosigkeit betrifft auch viele Hoteliers und Gastronomen, die laut Agenturbericht erst einen Teil der Mitarbeiter wieder eingestellt haben.

gma