+

Dr. Heike Kremser neue Chefärztin an der Tölzer Klinik

Die Geschäftsführung der Tölzer Asklepios-Stadtklinik hat  Dr. med. Heike Kremser zur neuen Chefärztin der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie ernannt und setzt damit auch weiterhin auf die enorme Erfahrung der neu ernannten Chefärztin, die bereits seit Juli 2009 in Diensten der Stadtklinik ist. Mit dem Einsatz des OP-Robotersystem „da Vinci SI“ stärkt die Stadtklinik darüber hinaus auch die technische Ausstattung der Abteilung. 

„Ich möchte Frau Dr. Kremser herzlich zur Ihrer neuen Aufgabe als Chefärztin der Abteilung beglückwünschen und freue mich auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit“, betont Geschäftsführer Johann Bachmeyer. Die 56-jährige Fachärztin für Chirurgie, mit der Schwerpunktbezeichnung Viszeralchirurgie, hat die Abteilung im den vergangenen Monaten bereits kommissarisch geleitet und hervorragende Arbeit geleistet. Als langjährige Leitende Oberärztin war Dr. Kremser zuvor maßgeblich daran beteiligt, dass die Chirurgie der Stadtklinik im Jahr 2016 von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV) als Kompetenzzentrum für Minimal-Invasive Chirurgie ausgezeichnet wurde.

Zu ihren Schwerpunkten zählen unter anderem die Bauchchirurgie, die Hernienchirurgie und die Coloproktologie. Auch die Behandlung von gut- oder bösartigen Tumoren (Tumorchirurgie) gehört zum Leistungsspektrum ihres Fachbereichs. Wann immer es möglich ist, werden die chirurgischen Eingriffe minimal-invasiv durchgeführt. Von den Kollegen und ihren Patienten wird sie zudem wegen ihrer sehr herzlichen Art geschätzt. „Ich bin sehr stolz darauf, die Chirurgie als Chefärztin leiten zu dürfen“, betont  Dr. Kremser.

Kommentare