+

Fast 1 Million Euro für Bergwacht-Zentrum

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat für das  Bergwacht-Zentrum in Bad Tölz/Gaißach Fördermittel in Höhe von 960.000 Euro bewilligt. 520.000 Euro werden heuer in den laufenden Betrieb  fließen, mit 440.000 Euro fördert der Freistaat die Personalkosten. Der Innenminister: „Wir haben in Bayern die modernste Übungsanlage für die Luft- und Bergrettung in Europa. Mit unserer Förderung investieren wir weiter kräftig in die Qualität der bayerischen Luft- und Bergrettung. Das Geld ist gut angelegt: Die bayerischen Bürgerinnen und Bürger profitieren im Notfall von diesem hochmodernen Rettungszentrum.“  Im Bergwacht-Zentrum kann rund um die Uhr und unabhängig von Wetterbedingungen trainiert werden. Nach dem Umbau verfügt die Anlage über einen zweiten Flugsimulator mit dem unterschiedliche Hubschraubertypen und Wasserrettungseinsätze trainiert werden können. Zum neu gestalteten Trainingsbereich gehören ein Trainingshaus, ein flutbares Becken sowie Trainingswände und Trainingsschächte für verschiedene Szenarien beim Einsatz von Hubschraubern. Einsatzkräfte können in dem ebenfalls neu errichteten Funktionsanbau die gesamte Rettungskette von der Versorgung des Patienten über den Transport bis hin zur Übergabe im Krankenhaus simulieren.

Kommentare