+

Film „Die sichere Geburt“ heute noch einmal im Kino

Mother Hood-Aktivistin Jana Kießling (re.) war es ein Anliegen, den Film „Die sichere Geburt“ in Bad Tölz zu zeigen: „Ende März vor einem Jahr wurde der Tölzer Kreißsaal geschlossen. Seitdem kommen keine Tölzer Kindl mehr zur Welt und werdende Mütter müssen für die Geburt ihrer Babys lange Fahrtwege in Kauf nehmen.“ Die Vorführung am Sonntag im Kino am Amortplatz stieß auf großes Interesse. Auch Kreisrätinnen aus jeder Fraktion sowie einige Stadträte waren anwesend. 

Filmemacherin Carola Hauck (li.) erklärt in ihrem Film eindrücklich, welche Umstände sich positiv auf einen sicheren Geburtsverlauf auswirken und ihn somit erleichtern und sicher machen – und welche negativ. Was macht eine Geburt sicher? Wodurch wird ihr Ablauf gestört? Was sind die Folgen von Interventionen auf Mutter und Kind und die Gesellschaft?  Im anschließenden Gespräch stand die  Filmemacherin für Fragen bereit. „Die anwesenden Politiker haben durch den Film eine Ahnung bekommen, was Frauen brauchen und werden damit hoffentlich die entsprechenden politischen Entscheidungen treffen“, hofft Kießling.

Wer den Film noch sehen möchte: Am Dienstag, 13. März, um 17.30 Uhr gibt es eine weitere Vorführung.