Friedensinitiative demonstriert  gegen Atomwaffen

Die Friedensinitiative Bad Tölz-Wolfratshausen beteiligte sich am Sonntag an einer Demonstration am Atomwaffenstandort Büchel/Eifel: Auf der von der Polizei abgesperrten Zufahrt zum Haupttor demonstrierten etwa 70 Menschen gegen die dort gelagerten 20 US-Atomwaffen und die von deutschen Tornado-Piloten praktizierte „nukleare Teilhabe“ Deutschlands. Dazu waren von der Kampagne „Büchel ist überall – atomwaffenfrei jetzt“ alle 474 „Mayors for Peace“-Gemeinden aus Deutschland eingeladen worden. Dazu gehören auch Bad Tölz und Geretsried, was für Andreas Wagner und Helmut Groß von der Friedensinitiative Bad Tölz-Wolfratshausen der Hauptgrund war, den weiten Weg in die Eifel auf sich zu nehmen. „Wir hatten vorab unsere Bürgermeister gefragt, ob sie an der Veranstaltung teilnehmen würden.“ berichtete Wagner. In Tölz habe sich niemand bereit gefunden, vermutlich auch wegen der anstehenden Bürgerversammlung. Der Brief nach Geretsried hatte Bürgermeister Müller aus unbekannten Gründen nicht erreicht. „So konnten wir unser Versprechen einlösen, dazu beizutragen, die „Mayors for Peace“-Mitgliedschaft mit Leben zu erfüllen.“ sagte Groß.

Kommentare