+

Geburtshilfe: Landrat will durch Zuschuss Standort sichern 

Das lässt hoffen: Eines der Ergebnisse des Gesprächs am Mittwoch zur Zukunft der Geburtshilfe an der Tölzer Asklepiosklinik ist, dass sich Landrat Josef Niedermaier für einen öffentlichen Zuschuss stark machen will. Er soll dabei helfen, eine Hauptabteilung an der Klinik aufzubauen und die Geburtshilfe so zu erhalten. Diese Zusage des Landrats führte dazu, dass Dr. Stefan Krone, Belegarzt in der Geburtshilfe, gemeinsam mit Klinik-Geschäftsführer Dr. Joachim Ramming noch vor Ort einen Vertrag unterzeichnete, in dem er seine Tätigkeit weiterhin zusichert. Zumindest für das erste Quartal ist der Fortbestand der Geburtshilfe nun gesichert. 

Kommentare