+

Großer Andrang beim Astronomietag

Gutes Wetter, das war der Wunsch aller Sternfreunde zum Astronomietag am Samstag, und Petrus ließ sich nicht lumpen. Ein herrlicher blauer Himmel bot nach Wochen mit dickem Gewölk optimale Bedingungen für die Isarwinkler Sternfreunde, um den Besuchern vor dem Tölzer Planetarium spannende Einblicke in unsere kosmische Nachbarschaft zu geben. Schon ab 15 Uhr wurden die Teleskope von den ersten Sternguckern belagert, um sich die Sonne, den Planeten Venus und auch schon den Mond zeigen zu lassen. Bei einsetzender Dunkelheit zog der Erdtrabant mit seiner Berg- und Kraterwelt alle in seinen Bann. Zudem gaben Kurzführungen im Planetarium den Besuchern unter dem Motto "Das geheime Leben der Sterne" Einblicke in die Lebensläufe der "Stars" am Nachthimmel. Danach konnte man gleich draußen vor dem Planetarium mit den Teleskopen einen Blick auf einen Geburtsort von Sternen, den großen Orionnebel werfen. Der nächste öffentliche Beobachtungsabend ist am 27. Juli 2018 geplant, wenn eine totale Mondfinsternis und der Planet Mars in Erdnähe in den Fernrohren zu bestaunen sein wird.