Hohenburger Schülerinnen ausgezeichnet

Voller Stolz haben die Schülerinnen des Hohenburger Gymnasiums nun den Deutschen Klimapreis der Allianz-Umweltstiftung in Berlin entgegengenommen. Es gratulierte auch Kanzleramtschef Peter Altmaier (vorne, Mitte). Wie berichtet, haben die Mädchen in der Jugendsiedlung in Königsdorf den ersten begehbaren ökologischen Fußabdrucks Deutschlands geschaffen (wir berichteten). Ziel ist es, das Umweltbewusstsein der Besucher zu schärfen und sie zu ermutigen, im Alltag mehr auf Nachhaltigkeit zu achten. Bei der Preisübergabe waren auch Lehrerin Tamara Höcherl (hi., links), Schulleiter Christoph Beck (hi., Mi.) und Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz-Umweltstiftung. Die Schülerinnen freuen sich über das Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro. Weitere Infos über das Projekt gibt es im Internet auf der Seite www.fussabdruck-koenigsdorf.de. (müh)

Kommentare