Hohenburgerinnen überreichen Markteinnahmen

Der Adventsmarkt 2017 der Erzbischöflichen St.-Ursula-Mädchenrealschule im winterlichen Schlosshof der Hohenburger Schulen brachte den stolzen Gesamterlös von exakt 6232,28 Euro ein. Die Einnahmen wurden in diesem Jahr auf zwei wohltätige Organisationen aufgeteilt, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Demnach wird die Arbeit der Missions-Dominikanerinnen Fisdeco in Bogotá mit der Hälfte der Summe unterstützt. Die Schwestern helfen Slumbewohnern in Bogotá ihrem Elend zu entkommen, indem sie Kindergärten, Schulen und Krankenstationen errichten und betreuen. Die andere Hälfte erhält der Verein „Nur a bisserl Zeit“, der sich um bedürftige Mitbürger, insbesondere Senioren, in der Gemeinde Lenggries kümmert und darüber hinaus die Lenggrieser Tafel betreibt. Realschuldirektorin Stefanie Scheja dankte allen Schülerinnen, Eltern und Besuchern für ihre Mitarbeit und den Einkauf sowie den beteiligten Lehrkräften und Angestellten für ihre Beiträge zum Gelingen des Weihnachtsmarkts. 

Kommentare