Isarwinkler Baum grüßt Reisende am Münchner Flughafen

In den kommenden Wochen wird er die Blicke von Menschen aus aller Herren Länder auf sich ziehen: Eine Wackersberger Fichte hat an der Zentralallee zum Münchner Flughafen ihren Platz eingenommen. Wie berichtet war sie vor gut einer Woche in der Nähe der Waldherr-Alm gefällt worden. Nachdem sie drei Tage für den verkehrssicheren Transport vorbereitet worden war, trat sie an einem frühen Morgen um 2.45 Uhr die fast dreistündige Reise Richtung Erdinger Moos an – begleitet von den Firmen Baumpflege Suttner und Josef Willibald sowie von der Polizei. Ein Autokran des Airports hievte den 26 Meter hohen und sechs Tonnen schweren Baum in seine Halterung. Hier ist er jetzt für alle, die mit dem Auto vom und zum Flughafen unterwegs sind, weithin sichtbar. Weihnachtlichen Glanz wird ihm eine Lichterkette verleihen – mit der stolzen Länge von drei Kilometern.

Kommentare