„Kleine“ Metzger ganz groß

Den ersten großen Erfolg in ihrer jungen beruflichen Laufbahn konnten die „kleinen“ Metzger des ersten Ausbildungsjahres verbuchen. Sie nahmen wie auch die Metzger des 3. Lehrjahres an der f-Prüfung des Bayrischen Fleischerverbandes teil. Bei dieser Qualitätsprüfung, die einmal im Jahr stattfindet, werden verschiedene Wurst- und Fleischwaren in Bayern und anderen Bundesländer einer strengen Prüfung unterzogen. Die Metzger im ersten Lehrjahr stellten selbstständig einen groben Leberkäse her, mit dem sie gleich eine Medaille erreichten. Dieses Ergebnis ist ein guter Ansporn für die weitere Ausbildung der Berufsanfänger. Eine Haussalami reichten die angehenden Metzger des 3. Lehrjahres ein. Diese Wurstprobe wurde bei ihrer zweiten Teilnahme ebenfalls wieder mit einer Medaille prämiert. Durch die Teilnahmen an den Produktprüfungen lernen die Metzger frühzeitig, dass es auf die Qualität der Ware, aber ebenso auf die gute und saubere Verarbeitung der Rohstoffe ankommt. Das Bild zeigt (v.li.) Johann Lory, Thomas Bettschar, Michael Wiedenhofer, Martin Happach, Tobias März und Benedikt Zastera

Kommentare