Klimagipfel der regionalen Klimaschutzmanager

Wie sich der Klimawandel in der Region auswirkt und welche Entwicklungen prognostiziert werden - mit diesen Fragen haben sich die Klimaschutzmanager der Kommunen und Landkreise aus  Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach, Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen auf der Zugspitze vor Augen führen lassen. Beim Klimagipfel auf dem höchsten Berg Deutschlands besichtigten sie die Forschungsstation am Schneefernerhaus und tauschten sich über aktuell laufende Projekte und Maßnahmen aus. Mit dabei war auch Andreas Süß (3.v.li.), Klimaschutzbeauftragter im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Er bringt mit Blick auf das Ziel der Energiewende Oberland die Bedeutung der landkreisübergreifenden Gespräche auf den Punkt: „Die Landkreise der Planungsregion 17 wollen bis 2035 von fossilen Energieträgern unabhängig sein. Deshalb ist Teamwork so wichtig. Die Region Oberland muss im Klimaschutz an einen Strang ziehen und kooperieren.“ 

Kommentare