Landkreis-Umweltpreis: Wer gestaltet den neuen Preis?

Professionelle Bildhauer und Künstler haben noch etwa vier Wochen Zeit, um einen Vorschlag für die neue Trophäe des Umweltpreises des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen einzureichen. Der Künstlerwettbewerb  läuft noch bis zum 31. März 2017. Die neue Trophäe soll  15 bis 30 Zentimeter groß und kann eine Plastik, Plakette oder Aufhängung an der Wand sein. Die Künstler können das Material frei wählen, müssen jedoch Kostenrahmen und Transportmöglichkeit beachten. Zudem muss das Modell reproduziert und beschriftet werden können. Die Gesamtkosten für eine Trophäe dürfen nicht mehr als 500 Euro betragen, das Preisgeld für den Gewinner des Wettbewerbs beträgt 1000 Euro. Einzureichen sind neben einer Beschreibung des Kunstwerks und des damit verbundenen Ziels auch Skizzen zum Konzept, ein Modell, Materialbeschreibungen und Gewicht, eventuell ein Materialmuster und die Erläuterung, welcher Zusammenhang zwischen dem Vorschlag für die Trophäe und dem Umweltpreis besteht. Eine Jury entscheidet nach dem Ablauf der Abgabefrist am 31. März über den Zuschlag. Die Wettbewerbsbeiträge sind im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, Büro des Landrats, Raum 2.052 einzureichen. Nötig ist die neue Trophäe, weil die Vorlage für die alte Plakette (Foto) zu Bruch gegangen ist.

Kommentare