+

Lebensmittelprüfer kontrollieren Eisdielen im Landkreis

Laut Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie werden gut acht Liter Speiseeis in Deutschland pro Kopf und Jahr verzehrt. Damit der Eisgenuss im Sommer auch ein Genuss bleibt, werden die Eisdielen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen regelmäßig von den Lebensmittelüberwacher kontrolliert. In diesem Jahr wurden bei 16 Eisdielen und den Fast Food Restaurants Speiseeisproben entnommen. Bei zwei Proben wurden Enterobakterien festgestellt. Gesundheitlich bedenklich seien diese Befunde nicht, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.  Der mikrobiologische Status könne   aber unter anderem darauf zurückzuführen sein, dass Hygieneanforderungen nicht eingehalten wurden, erklärt Alexander Höhne, Lebensmittelprüfer am Landratsamt. „Die betroffene Betriebsstätte muss sich einer genauen Überprüfung stellen“, so Höhne.

Generell kontrollieren die Lebensmittelprüfer bei den Eisherstellern die Personalhygiene. Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz und das Tragen einer angemessenen Arbeitsschutzkleidung sind Grundvoraussetzungen. Die Eisherstellung muss in einem gesonderten Raum mit entsprechender Boden- und Wandbeschaffenheit erfolgen. Zudem wird die ordnungsgemäße Lagerung der Rohstoffe und der produzierten Waren geprüft. Auch die Einhaltung der Hygiene beim Verkauf, der Zustand und die Temperatur in der Verkaufstheke und der Eisportionierer sind Gegenstand der Prüfung.

Kommentare