Alle Teilnehmer der Übung der Luftrettungsstaffel: Leiter Jürgen Wehrens (ganz rechts) überreicht dem Stützpunktleiter Thomas Pohn (zweiter von rechts) die silberne Ehrennadel.

Luftrettungsstaffel übt für kommende Einsätze bei Waldbrandgefahr

Bereits seit 1977 engagieren sich die Piloten des Segelflugzentrum Königsdorf ehrenamtlich bei der Luftrettungsstaffel Bayern. Der Stützpunkt Königsdorf arbeitet hier eng mit der Katastrophenschutz-Abteilung des Landratsamtes zusammen. Bei für Waldbrände gefährlich eingestuften Wetterlagen, ordnet das Bayerische Innenministerium Überwachungsflüge in den betroffenen Landkreisen an. Dieser Tage nun fand am Segelflugzentrum in Königsdorf eine Luftbeobachtungsübung unter Leitung des Katastrophenschutzbearbeiters des Landratsamtes Bad Tölz Wolfratshausen, Alexander Bauer statt. Zur Vorbereitung auf kommende Einsätze waren zwei Übungen ausgeschrieben, bei denen die Luftbeobachter und ihre Piloten verschiedenste Schadensereignisse aus der Luft aufklären und dokumentieren mussten. Auch das neue Digitalfunkgerät, für das die Flugzeuge vorgerüstet sind, konnte erfolgreich im simulierten Einsatz getestet werden.