+

Mond-Halbschattenfinsternis in der Nacht zum Samstag

Der Tölzer Hobby-Astronom Franz-Xaver Kohlhauf erklärt das Pghänomen: „In dieser Vollmondnacht strahlt unser Erdtrabant anfangs in gewohnter Helligkeit, um 23.32 Uhr jedoch, beginnt sich der Mond von links oben her leicht zu verdunkeln. Diese Abschattung wird dadurch verursacht, dass die Umaufbahn des Erdtrabanten durch den Erdschatten führt. Allerdings bewegt sich unser Mond dieses Mal nicht durch den Kernschatten der Erde, sondern durch den Halbschatten unseres Planeten. Daher ist die Verfinsterung, die um 1.44 Uhr ihr Maximum erreicht, nicht so stark wie bei einer Kernschattenfinsternis.“ Die Wetterprognose ist gut, daher sei das Himmelsphänomen von Tölz aus voraussichtlich gut zu beobachten.

Kommentare