+

Nach Maibaum-Diebstahl: Weißwurst-Essen im Seniorenheim

„Lasst es euch schmecken“, sagte Florian Gundermann (Mitte rechts), der Vorsitzende der Tölzer Kolpingsfamilie, als er mit Sozialarbeiterin Karin Schweiger, am Samstagvormittag im Tölzer Josefistift mit einem Gläschen zum gemeinsamen Weißwurst-Essen anstieß. Die echt bayerische Brotzeit war als traditionelle Auslöse ausgehandelt worden, nachdem die Kolpingbrüder und -schwestern den Maibaum des Seniorenheims gestohlen hatten. „Schön, dass heute auch so viele Senioren mit dabei sein können“, betonte Gundermann. Denn der Austausch zwischen Jung und Alt und die durchaus gelungene Abwechslung im relativ eintönigen Leben der alten Menschen, sei „für uns der Hauptgrund für die Aktion gewesen.“ 

Kommentare