+

„Sea Eye“ mit Matthias Wilke ist gestartet

Der Tölzer Matthias Wilke ist nun in Malta mit dem Schiff „Sea Eye“ gestartet. Wie berichtet, wird Wilke zwei Wochen auf See sein, um sich um Menschen zu kümmern, die auf dem Mittelmeer in Seenot geraten sind. Unser Bild zeigt einen Blick in den Maschinenraum. Wilke ist an Bord Stellvertreter des Kapitäns. Zwei Wochen ist die Mannschaft unterwegs. Mehr Infos auf www.sea-eye.org. 

Kommentare