Sparkassen-Urgestein wechselt in den Ruhestand

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Reinhard Bredtmann, geht Ende März in den Ruhestand. Knapp 48 Berufsjahre, davon 45 Jahre im öffentlichen Dienst der Sparkasse bzw. des Sparkassenverbandes, stehen bei Bredtmann in der Vita. Am 1. Juli 1992 kam er laut Sparkasse als Vorstandsmitglied zur damaligen Kreissparkasse Wolfratshausen und war seither ununterbrochen in der Geschäftsleitung des Geldinstitutes. Der bekennende FC Bayern-Fan hat nun mehr Zeit, sich der Familie zu widmen, weiterhin auf Kreuzfahrten die Welt zu bereisen oder einfach nur eine neue Zeitrechnung zu genießen, die nicht von Zahlen, Regulatorik oder neuen Auflagen geprägt ist.

Kommentare