+
Sepp Kaltenhauser

Spaßspiel in Gaißach um 17 Uhr: Aufstiegshelden treten nochmal an 

Norman Klein, Trainer der Gaißacher Erfolgself von damals, hat seine Sportskameraden noch einmal zum Gefecht gerufen. Die Mannschaft des SC Gaißach, die vor zehn Jahren sensationell den Aufstieg in die damalige Bezirksoberliga geschafft hat, tritt an diesem Samstag zu einem Spiel an, um das Jubiläum gebührend zu begehen. Allerdings muss um 17 Uhr die eigene Erste als Sparring-Partner herhalten. Der TuS Geretsried, Gegner im entscheidenden Spiel damals, „hat immer noch Angst vor uns“, wie es Klein süffisant formuliert, und hat abgesagt. Einige Protagonisten bei Gaißach führen allerdings ebenfalls Verletzungen und Wehwehchen ins Feld. Tom Pföderl und Stefan Simon fallen beispielsweise mit Muskelfaserriss aus. Aber entscheidende Spieler der Meistermannschaft wie Philip Zehetmayr, Sepp Kaltenhauser oder Torhüter Markus Pleyer haben bereits angekündigt, noch einmal anzutreten. Anschließend gibt es Freibier, Gegrilltes und eine Diaschau.

Kommentare