+

Stadt Bad Tölz startet Senioren-Befragung

 Um die Belange der Senioren künftig besser einschätzen zu können, startet der Arbeitskreis Senioren der Stadt Bad Tölz eine wissenschaftlich begleitete Umfrage unter ausgewählten Tölzerinnen und Tölzern der Jahrgänge 1948 und älter. Die Zusammenarbeit erfolgt dabei mit der Katholischen Stiftungshochschule (KSH) in Benediktbeuern. Der Fragebogen, der ab sofort an die per Zufallsprinzip ausgewählten 340 Bürger verschickt wird, dreht sich unter anderem um die Bereiche Mobilität und Nahversorgung, Gesundheit und Aktivität, um Wohnverhältnisse, Pflege, Nachbarschaft und soziale Kontakte, finanzielles Auskommen und Barrierefreiheit. Prof. Dr. Dorit Sing von der KSH sieht in dieser Befragung eine große Chance: „Menschen möchten auch im Alter möglichst lange zu Hause leben. Dazu bedarf es einer geeigneten Infrastruktur und ausreichender Unterstützungssysteme.“ Die Befragung trage wesentlich dazu bei, dass entsprechende kommunale Maßnahmen nicht willkürlich, sondern zielgerichtet erfolgen können. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert zirka 20 Minuten. Hilfe dabei bietet die Caritas-Kontaktstelle „Alt & Selbständig“ am Klosterweg 2 an.