+
Präsentation der neuen E-Ladestation in Lenggries (v. li.): Michael Wenig (Kämmerer Gemeinde Lenggries), Ursula Grottenthaler (Tourismusleiterin Lenggries) sowie Alexander Usselmann und Florian Fischer (Bayernwerk). 

Strom tanken neben der Kirche

Wer im Isarwinkel mit einem Elektroauto unterwegs ist, kann sein Fahrzeug künftig auch in Lenggries mit Strom versorgen. Die Bayernwerk AG hat in der Kirchstraße eine Ladestation installiert, an der gleichzeitig zwei Fahrzeuge mit 22 kW aufgeladen werden können. Die Software und das Abrechnungssystem dafür stammen von der Firma E-WALD aus Teisnach.

Auf dem groß dimensionierten Touchscreen kann die Gemeinde außerdem ihre Gäste und Einheimische mit Informationen rund um Lenggries versorgen, sehr zur Freude von Tourismusleiterin Ursula Grottenthaler.

Ob es in Zukunft noch mehr E-Ladestationen in der Gemeinde geben wird, lässt Kämmerer Michael Wenig offen: „Jetzt wollen wir erst einmal Erfahrungen sammeln und sehen, wie gut die Station angenommen wird.“