Tölzer FOS: Gesundheitszweig ist genehmigt

Die schriftliche Zusage liegt vor: ab dem kommenden Schuljahr 2018/2019 wird die Staatliche Fachoberschule Bad Tölz um die neue Ausbildungsrichtung „Gesundheit“ erweitert.

Das  Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat mit Schreiben vom 24. April  mitgeteilt, dass nach sorgfältiger Prüfung und Auswertung der im Zeitraum vom 26. Februar bis 9. März 2018 durchgeführten Probeeinschreibung im Gesamtergebnis die geforderte Zweizügigkeit zuverlässig erreicht wird.

Sowohl Landrat Josef Niedermaier als auch Schulleiterin Maria-Anna Grimm freuen sich sehr, dass einer Erweiterung um die Ausbildungsrichtung Gesundheit zugestimmt wurde. „Unser Einsatz, ein passgenaues Bildungsangebot für die Schülerinnen und Schüler zu schaffen, hat sich voll gelohnt“, betont Niedermaier. „Qualifizierte Fachkräfte im Gesundheits- und Pflegebereich sind, auch aufgrund des demographischen Wandels, gefragt wie nie“, so der Landrat. Schulleiterin Maria-Anna Grimm freut sich: „Der Zuspruch in der Bevölkerung war enorm. Zwei Klassen wären für die Genehmigung nötig gewesen, drei können wir bilden. Und unseren Schülerinnen und Schülern fällt es leichter, sich gemäß ihren persönlichen Interessen auf ihre spätere Berufsrichtung vorzubereiten.“

Zusammen mit Sozialwesen, Technik und Wirtschaft/Verwaltung kann die Schule nun mit dem neuen Gesundheitszweig vier Ausbildungsrichtungen anbieten.

Kommentare