Trinkwasser in Dietramszell: Erste Entwarnung 

Bad Tölz-Wolfratshausen -  Das Tölzer Gesundheitsamt hat die Anordnung, dass die Dietramszeller ihr Trinkwasser abkochen müssen, wieder aufgehoben. Ge-chlort wird aber weiterhin.

Erste Entwarnung für alle Dietramszeller: Das Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden. Die Chlorung erfolgt aber weiterhin. "Die Gemeinde Dietramszell arbeitet gemeinsam mit dem Gesundheitsamt Bad Tölz an einer Lösung und wird weiter zeitnah über das weitere Vorgehen informieren", heißt es in einer Pressemitteilung. 

Zum Hintergrund: Am Freitag wurde gegen 22 Uhr im Hochbehälter Jasberg eine bakterielle Grenzwertüberschreitung des Trinkwassers festgestellt, worauf das Gesundheitsamt die Bürger aufforderte, das Trinkwasser vor dessen Verwendung abzukochen. Betroffen waren die Ortsteile: Baiernrain, Berg, Frashausen, Kolbing, Neu-Kolbing, Kögl, Erlach, Jasberg, Leiten, Linden, Lochen, Reut, Schlickenried, Steingau und Thalham.

Den Prüfbericht der Wasserproben können Interessierte unter www. dietramszell.de einsehen. (sis)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare