+

Unterwegs mit Hilde Gerg

Die „wilde Hilde“ wurde sie in ihrer aktiven Zeit genannt. Hilde Gerg, Ski-Legende aus Lenggries, begleitete Werner Schmidbauer für seine Sendung „Gipfeltreffen“ auf den Grünstein (1304 Meter) bei Berchtesgaden – zu sehen am heutigen 3. Oktober um 17.45 Uhr im Feiertagsprogramm im BR-Fernsehen. Aufgewachsen mitten im Brauneck-Skigebiet, stand Hilde schon mit zwei Jahren auf den Skiern und besuchte als Jugendliche das Sportinternat in Berchtesgaden. Nach einer schweren Knieverletzung musste sie 2005 ihre Karriere aufgeben. Sehr offen spricht Gerg im Verlauf des Gesprächs mit Werner Schmidbauer auch über einen weiteren schweren Schicksalsschlag, den plötzlichen Tod ihres geliebten Mannes Wolfgang Graßl 2010, ihr Leben danach als Witwe mit zwei Kindern – und wie sie mit ihrem jetzigen Lebenspartner wieder glücklich wurde.

Kommentare