Verdi ehrt Mitglieder

Der Ortsvorstand Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen der Gewerkschaft Verdi hat kürzlich seine langjährigen Mitstreiter für ihre Treue ausgezeichnet. Der stellvertretende Ortsvorsitzende Helmut Irrgang begrüßte Jubilare mit 25, 40, 50, 60 und sogar 70 Jahren Mitgliedschaft. An deren Errungenschaften erinnerte die Verdi-Landesfachbereichsleiterin Gemeinden, Brigitte Zach, in ihrer Laudatio. Von gleich zwei wesentlichen Errungenschaften aus dem Jahr 1957 profitieren die Beschäftigten noch heute: So hielt nach dem großen IG-Metall-Streik die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall auch in anderen Tarifverträgen Einzug, und die Arbeitszeit wurde von Verdi auf 45 Stunden pro Woche begrenzt. Dass die Gewerkschaften auch heute noch kämpfen müssen, schilderte Zach mit ihrem Ausblick in die Zukunft der Arbeitswelt. Durch die Digitalisierung seien vor allem geringqualifizierte Jobs in Gefahr, und Bildung werde immer wichtiger. Auch gegen befristete Arbeitsverträge und zu starre Teilzeitregelungen müsse man sich einsetzen. (sg)

Kommentare