+

Verkehr hat sich normalisiert

Nach dem Verkehrskollaps vom Dienstagmorgen hat sich die Verkehrslage auf der Tölzer Flinthöhe weitgehend normalisiert. Man habe nun wohl „die beste der schlechten Lösungen gefunden“ meint Lars Werner, Verkehrsexperte der Tölzer Polizei.

Wie berichtet, hatte es von der Tölzer Kasernen-Kreuzung aus riesige Rückstaus in beide Richtungen gegeben. Hauptproblem war, dass die Ampelanlage am Montag den Geist aufgegeben hatte. Die als Ersatz aufgestellte Baustellenampel war mit ihrer starren, verkehrsunabhängigen Zeitschaltung der Fahrzeugmenge im morgendlichen Berufsverkehr nicht gewachsen. Unabhängig vom akuten Defekt lässt das Staatliche Bauamt seit Dienstagmorgen auf der Flinthöhe eine provisorische Ampelanlage aufstellen, die bis Frühjahr 2018 stehen bleiben soll.

Nachdem die Baustellenampel am Vormittag ausgeschaltet wurde, lief der Verkehr wieder besser. „Bis 16, 16.30 Uhr, lief alles okay“, so Werner. Im Feierabendverkehr staute es sich dann auf den Zufahrten von der Flinthöhe auf die B 472 zurück.“ Am Mittwoch seien ihm keine Klagen zu Ohren gekommen. Bis die neue Ampel diesen Donnerstag in Betrieb geht, „kommen wir wohl über die Runden“. (ast)

Kommentare