+

Wassermusik in Bad Tölz

Pianist Andreas Güstel aus Leipzig zeigt sein Können auf der Tölzer Isarbrücke - mit Blick auf den Fluss. Zuvor spielte er auf seinem mobilen Klavier auch schon in der Marktstraße. An ungewöhnlichen Orten zu musizieren, ist für ihn  Alltag. Ob im Wald, auf einem Wanderweg oder wie hier auf der Isarbrücke: Es gibt keinen Platz, auf dem der Leipziger sein kleines Klavier nicht für ein paar Takte abstellen würde. Dabei will er natürlich auch Werbung in eigener Sache machen. Er spielt nämlich bevorzugt eigene Kompositionen und will so die Passanten dazu anregen, mit ihm ins Gespräch zu kommen und bestenfalls später eines seiner Konzerte zu besuchen. Für Tölz ist der 36-Jährige noch auf der Suche nach einem Veranstaltungsort.

Kommentare