Die Chefs der „neuen“ Raiffeisenbank im Oberland: Die beiden Vorstandsvorsitzenden Hansjörg Hegele (vorne li.) und Hubert Stehr sowie die stellvertretenden Vorsitzenden (hinten, v. li.) Josef Bernöcker, Manfred Gasteiger und Manfred Klaar.

Wegen Fusion: Raiffeisenbank-Filialen geschlossen

Bad Tölz-Wolfratshausen – Es ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Fusion der Raiffeisenbanken Oberland und Tölzer Land: Mit der Eintragung ins Genossenschaftsregister ist der Zusammenschluss rechtlich vollzogen. Eine wichtige Aufgabe steht der „neuen“ Raiffeisenbank im Oberland noch bevor. Am kommenden Wochenende erfolgt die technische Fusion mit der Zusammenführung der Kundenbestände. Dabei müssen alle Konten unter einer einheitlichen Bankleitzahl zusammengeführt werden. Die Änderungen betreffen vor allem die Kunden im Tölzer Geschäftsgebiet. Sie wurden schriftlich über ihre neuen Bankdaten informiert. Die Geschäftsstellen der ehemaligen Raiffeisenbank Tölzer Land in Bad Tölz, Ascholding, Dietramszell, Egling, Endlhausen, Gaißach und Lenggries bleiben am Freitag, 22. September, geschlossen. Das Online-Banking wird am Freitag um 20 Uhr bis Samstag, 23. September, um zirka 16 Uhr abgeschaltet. Auch die Ein-/Auszahl-Automaten stehen am Freitag und Samstagvormittag nur eingeschränkt bereit.

Kommentare