+

Wintersonnwendfeuer in Wackersberg

Das miese Wetter tat das Wintersonnwendfeuer in Wackersberg-Höfen keinen Abbruch. Die Teilnehmerzahl war zwar etwas geringer als sonst, als die Organisatoren Alois März (“Heiglbauer“) und Hans Berger das Feuer im Matschregen entzündeten. Aber in der Wärme und im Licht der Flammen ließ es sich gut aushalten. 

Das Wintersonnwendfeuer am 21. Dezember markiert den kürzesten Tag im Jahr. Ab dem 22. Dezember werden die Tage wieder länger.

Kommentare