+
Narren am Steuer: Bei den Faschingskontrollen gingen der Polizei aber nur wenige Alkoholsünder ins Netz. Maskiert Auto zu fahren, ist übrige ns auch verboten.

Faschingsbilanz der Polizei

Maschkera großteils vernünftig

  • schließen

Ein „unauffälliger, ruhiger Faschingsverlauf“ sei es in diesem Jahr gewesen. Diese Bilanz zieht Stefan Sonntag vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Man sei „vorsichtig optimistisch“.

Bad Tölz-Wolfratshausen– Obwohl die Polizeistreifen mehr Stunden auf den Straßen unterwegs waren, habe es weniger Beanstandungen gegeben. Im Bereich der Inspektion Bad Tölz wurden 244 Kontrollen und 73 Alkohol- oder Drogentests durchgeführt. Kein einziger Fahrzeugführer wurde positiv auf Drogen getestet, drei waren alkoholisiert unterwegs. Der Spitzenwert lag bei 2,18 Promille.

Bei den Kontrollen gebe es zwei unterschiedliche Vorgehensweisen, sagt Andreas Rohrhofer, stellvertretender Leiter der Tölzer Polizeiinspektion. Die Streifen, die auf den Straßen unterwegs seien, würden im ganzen Gebiet Kontrollen abhalten. „Sie halten Autofahrer an, wenn sie der Meinung sind, dass es notwendig ist, jemanden anzuhalten.“

Das zweite sei eine feste Kontrollstelle für den fließenden Verkehr. So eine habe es lediglich am Rosenmontag in den Bereichen Benediktbeuern und Kochel/Schlehdorf gegeben. „Dabei wurden unsere Beamten von externen Kräften unterstützt“, sagt Rohrhofer. Allerdings sei gar nicht viel Verkehr gewesen, und so habe es auch nicht viele Beanstandungen gegeben.

Die meisten Kontrollierten würden verständnisvoll reagieren. „Die Vernünftigen sehen sich eher noch bestätigt und finden es gut, dass wir kontrollieren.“ Zumal ja auch stets groß angekündigt werde, dass Autofahrer in der Faschingszeit verstärkt überprüft werden. Rohrhofer: „Hier hat es keinerlei Probleme gegeben.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisster Kanadier: Freiwillige suchen weiter
Die Suche nach dem erfahrenen Wanderer aus Kanada geht weiter. Neue Hinweise grenzen den Bereich weiter ein. Seit 2. August gilt er als vermisst. Alle aktuellen Infos im …
Vermisster Kanadier: Freiwillige suchen weiter
Frauen probieren neues Wohnkonzept aus: Zusammen ist man weniger allein
„Wir wollen mehr als die Nachbarn nur grüßen“: Das sagen die sechs Frauen von Mitte 50 bis Ende 70, die Anfang des Jahres ihre Wohnungen an der Tölzer Schützenstraße …
Frauen probieren neues Wohnkonzept aus: Zusammen ist man weniger allein
Auf dem Stehpaddel-Brett  - wie der Penzberger André Wacke die Loisach säubert
Die Loisach ist mit 113 Kilometern ein eher kurzer Fluss. Die Müllmengen, die darin schwimmen, sind aber enorm, auch wenn man sie auf den ersten Blick nicht sieht. Der …
Auf dem Stehpaddel-Brett  - wie der Penzberger André Wacke die Loisach säubert
Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik: Musiker freuen sich über Lob von Ernst Hutter 
Er ist so etwas wie der „König“ der Blasmusik: Ernst Hutter. Beim Vorentscheid zum Grand Prix der Blasmusik im Festzelt in Lenggries zeigte er sich beeindruckt vom …
Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik: Musiker freuen sich über Lob von Ernst Hutter 

Kommentare