Sylvenstein Stausee.
+
Auf dem Sylvensteinsee fuhr der Urlauber mit seinem Boot.

Polizei wird alarmiert

Mit dem Elektroboot verbotenerweise über den Sylvensteinsee

  • Christiane Mühlbauer
    VonChristiane Mühlbauer
    schließen

Verbotenerweise mit einem Elektro-Boot war ein Urlauber auf dem Sylvensteinsee unterwegs. An Land zurück musste der Mann mit Muskelkraft kommen.

Lenggries – Die Polizei hat am Dienstagvormittag einen Urlauber vom Sylvensteinsee wieder an Land beordert. Der Grund: Der 34-Jährige aus Sulzbach-Rosenberg war mit einem Elektro-Boot unterwegs. Dabei wurde er vom Betriebsleiter des Kraftwerks beobachtet, und dieser informierte umgehend die Beamten der Polizeistation in Lenggries.

Bootsfahrer muss ans Ufer zurückrudern

Sie trafen den 34-Jährigen im Bereich des Dürrach-Einlaufs in einem Akku-betriebenen Elektroboot an, heißt es im Pressebericht. Die Fahrt musste der Urlauber gleich beenden. Da im Boot Ruder vorhanden waren, „kam der Urlauber mit Muskelkraft an Land zurück“, schreibt die Polizei.

Für die Fahrt hätte es eine Genehmigung vom Landratsamt gebraucht

Bei der Befragung gab er an, dass er nicht wusste, dass man für den Betrieb eines solchen Bootes eine Genehmigung vom Landratsamt braucht. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass Fahrten mit motorisierten Booten auf allen bayerischen Seen nur mit Genehmigung des jeweiligen Landratsamts erlaubt sind. Einzige Ausnahme ist der Bodensee.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare