Der Tölzer Knabenchor freut sich schon sehr auf das Heimspiel. Wenige Tage nach dem Auftritt in der Kurstadt werden die Buben zum ersten Mal nach Moskau fliegen. Im August geht es dann für zwei Wochen nach China. Aufgrund einer neuen vertraglichen Verpflichtung wird der Chor bis 2017 dort regelmäßig auf Tournee gehen. Foto: knabenchor

Knabenchor will mit Festival Akzente setzen

Bad Tölz - Eine der größten Tölzer Kulturveranstaltungen in diesem Jahr steht in Kürze vor der Tür: Das Knabenchor-Festival Ende April.

Es ist quasi ein Gipfeltreffen der Knabenchöre in der Kurstadt: Auf Einladung von Knabenchor-Chef Ralf Ludewig gibt es gemeinsam mit den Wiener Sängerknaben und den Augsburger Domsingknaben zwei hochkarätige Konzerte.

Folgendes ist geplant: Am Samstag, 26. April, findet eine Matinee mit allen drei Chören in der Tölzer Stadtpfarrkirche statt. Beginn ist um 11 Uhr. Alle Chöre stehen einzeln beziehungsweise zum Schluss gemeinsam vor dem Altar. Die Matinee dauert knapp zwei Stunden. Das Programm wurde soeben fertiggestellt. Aufgeführt werden ausschließlich geistliche Werke. Der Tölzer Knabenchor singt Werke von Bach („Singet dem Herrn“), Rossini und Schubert („Zu Gott, zu Gott“). Die Augsburger Domsingknaben führen Mangons „Salve Regina“ auf sowie „Plaudite omnis terra“ von Gabrieli und eine Komposition von Bach. Die Wiener Sängerknaben haben sich zwei Motetten von de Victoria und Verdis „Laudi alla vergine Maria“ ausgesucht. Außerdem führen sie drei Werke von zeitgenössischen Komponisten auf, nämlich John Mochnicks „Ave Maria“, Kratochwils „Jubilate Deo“ und „Tod und Liebe“ von Gehringer. Die Karten für die Matinee sind etwa zur Hälfte verkauft.

So gut wie ausverkauft ist dagegen die Abendveranstaltung im Tölzer Kurhaus. Hier stehen neben geistlichen auch weltliche Werke auf dem Programm, teils sogar Popsongs. So werden die Tölzer Teile ihres China-Programms aufführen, also mit Schlagern der Comedian Harmonists und Songs der Beatles. Die Wiener Sängerknaben haben Kompositionen von ABBA und Ennio Morricone einstudiert, die Augsburger Domsingknaben Evergreens.

Der Tölzer Knabenchor ist heuer international gut unterwegs. Wenige Tage nach dem Auftritt in der Kurstadt reisen die Buben nach Moskau, um beim dortigen Osterfestival dabei zu sein. Es wird von Valery Gergiev geleitet, einem der weltweit bedeutendsten Dirigenten. Der Tölzer Knabenchor ist der einzige Vertreter Deutschlands. „Es ist eine große Ehre für uns, zu diesem renommierten Festival zu reisen“, freut sich Ludewig. Die Buben geben mehrere Konzerte und eröffnen die große Abschlussgala am 7. Mai in Moskau.

Ende August steht erneut eine China-Tour auf dem Programm.

Karten fürs Festival: Die Matinee am Samstag, 26. April, beginnt um 11 Uhr in der Stadtpfarrkirche. Die Karten kosten je nach Kategorie 29 oder 24 Euro und sind erhältlich bei der Tourist-Info, Telefon 0 80 41/ 78 67 15. Für die Abendveranstaltung um 19 Uhr im Kurhaus gibt es noch Restkarten (gleicher Preis).

Von Christiane Mühlbauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unter neuer Führung in die fünfte Jahreszeit
Für viele ist sie noch weit entfernt, beim Maschkeraverein Bichl aber hat die fünfte Jahreszeit schon begonnen. „Lassts’es kracha, lasst’es fliangn“, rief Bürgermeister …
Unter neuer Führung in die fünfte Jahreszeit
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Schneeglätte: Drei Unfälle
Die winterlichen Straßenverhältnisse wurden am Sonntag drei Fahrern zum Verhängnis. Bei den drei Unfällen entstand über 30 000 Euro Sachschaden.
Schneeglätte: Drei Unfälle
Ein Hauch Rotlichtmilieu in der Heimatbühne
Es ist eine Geschichte, wie man sie häufig in der Zeitung lesen kann: Von einem, der alles hat, aber noch mehr haben will und zum Schluss ganz tief fällt: die …
Ein Hauch Rotlichtmilieu in der Heimatbühne

Kommentare