Franz Graf Informatiker und Pendler

Neue App hält BOB-Pendler auf dem Laufenden

Bad Tölz - Die Bayerische Oberlandbahn (BOB) hat zuletzt mit Verspätungen und mangelnder Informationspolitik von sich reden gemacht. Nun schreiten Fahrgäste zur Selbsthilfe via Smartphone: Der Tölzer Franz Graf hat eine App entwickelt, in der sich BOB-Nutzer gegenseitig über Verzögerungen informieren.

Franz Graf verbringt viel Zeit in der BOB: Der Tölzer steigt morgens am Gaißacher Bahnhof ein und fährt bis zur Donnersberger Brücke, um seine Arbeitsstelle zu erreichen. Der promovierte Informatiker ist als Data-Analyst beim Internetportal „gutefrage.net“ tätig. Zum Programmieren der BOB-App inspirierte ihn aber weniger der Pendler-Frust als der Spaß an der Sache. „Ich wollte eine App im Betriebssystem Android programmieren und habe mir dazu eine praktische Anwendung überlegt“, erklärt der 34-Jährige.

Grafs App stützt sich auf den Twitter-Kanal der BOB, auf dem das Unternehmen selbst über aktuelle Verspätungen informiert. Seine App geht aber weiter. Gerade abends sei festzustellen dass die Twitter-Meldungen dünner werden, auch Verspätungen von unter zehn Minuten fänden auf dem Kurznachrichtenkanal kaum Berücksichtigung.

Deswegen schuf Graf in seiner App die Möglichkeit, dass die Nutzer ebenfalls Verzögerungen im Fahrplan mitteilen können. „Praktisch ist zum Beispiel, wenn jemand, der gerade Richtung München fährt, schreibt, dass sein Zug Verspätung hat. Dann weiß ich in München im Büro, dass derselbe Zug zurück auch nicht pünktlich sein wird, und kann gleich eine Viertelstunde später losgehen“, so Graf.

Durch „Mundpropaganda“ verbreite sich die App, aktuell haben sie laut Graf etwa 160 Leute installiert. Registrierte Nutzer, die auch selbst etwas melden können, gebe es allerdings erst 15 bis 20.

Erhältlichist die App kostenlos im Google Playstore unter den Suchbegriff „WirPendeln". (Andreas Steppan)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Investitionen am Brauneck: Neuer Sechser-Sessellift, mehr Beschneiung
In der Lenggrieser Gemeinderatssitzung am Montag gab es grünes Licht für den Bau eines neuen Sechser-Sessellifts und die Erweiterung der Beschneiung.
Große Investitionen am Brauneck: Neuer Sechser-Sessellift, mehr Beschneiung
Tölz Live: Stadt Bad Tölz zeichnet Rupert Wiedenhofer und Hans Bauer aus
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Stadt Bad Tölz zeichnet Rupert Wiedenhofer und Hans Bauer aus
„120 Jahre Kurort“: So will Bad Tölz 2019 Jubiläum feiern
In Bad Tölz gibt es kommenden Jahr doppelten Grund zum Feiern: Es ist 120 Jahre her, dass Tölz das Prädikat „Bad“ erhalten hat. Und seit 50 Jahren darf sich die …
„120 Jahre Kurort“: So will Bad Tölz 2019 Jubiläum feiern
Sicherheitsbedenken: Kürzerer Rodelspaß am Blomberg
Am Blomberg wird in diesem Winter der obere Teil der Rodelbahn gesperrt. Unfälle in den vergangenen Jahren und ungeklärte Haftungsfragen haben den Blombergbeirat zu …
Sicherheitsbedenken: Kürzerer Rodelspaß am Blomberg

Kommentare