1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz

Ein neues Forum für die Mundart-Pflege

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Edwin Schlesinger, Rita Reiter, Klaus Knauer und Ingeborg Knauer.
Edwin Schlesinger, Rita Reiter, Klaus Knauer und Ingeborg Knauer.

Bad Tölz - Mit einer neuen Veranstaltungsreihe meldet sich der „Förderverein Bairische Sprache und Dialekte“ im kulturellen Leben von Tölz zurück.

Der wiederbelebte Landschaftsverband Isarwinkel/Tölzer Land lädt am kommenden Samstag, 19. Juni, erstmals zum gemütlichen Beisammensein mit Musik, Sketchen und Mundartvorträgen ein. Vierteljährlich wollen die Aktiven auf diese Weise bairische Sprache und Lebensart pflegen.

Wie berichtet, war die Arbeit des Fördervereins brach gelegen, bis sich im März ein neuer Vorstand formierte. An der Spitze der aktuell 54 Mitglieder steht der Ellbacher Edwin Schlesinger.

Ganz ungezwungen soll es bei den Veranstaltungen des Vereins zugehen, und nicht etwa klischeehaft traditionsbairisch: „Mit Hut und Gamsbart sprichst du in der heutigen Zeit keine jungen Leute mehr an“, sagt Schlesinger. Willkommen sind auch Nicht-Mitglieder, selbst wenn sie nur Hochdeutsch beherrschen. „Wir leben in einer Multikulti-Welt“, stellt der Vorsitzende fest. „Wenn da noch einer sagt: ,der Preiß‘, dann hat er nicht mitgekriegt, was wir auf der Welt und in Europa brauchen.“

Das Beisammensein des Fördervereins im Kolpinghaus beginnt am Samstag, 19. Juni, um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Getränke werden zum Selbstkostenpreis ausgeschenkt. (ast)

Auch interessant

Kommentare