Sagte düstere Zeiten für die Pfarreien voraus: Pfarrer und Dekan Ludwig Scheiel (re.) beim Pfarrfamilienabend im „Jägerwirt“. Foto: mk

Priester werden Mangelware

Gaißach - Eine düstere Zukunft sagte Dekan Ludwig Scheiel beim Gaißacher Pfarrfamilienabend den Pfarreien in der Erzdiözese voraus.

Scheiel, gerade zurückgekehrt von einem Treffen der Diözesan-Dekane von München/Freising legte Zahlen vor: "Im Jahr 2015 stehen für die 750 Pfarreien der Erzdiözese nur mehr 220 Pfarrer zur Verfügung." Speziell für den Pfarrverband Gaißach-Reichersbeuern bedeute dies, dass man zusätzlich die jetzt noch eigenständige Pfarrei Sachsenkam werde mit übernehmen müssen. Wie allerdings ein einzelner Pfarrer die stetig steigende Zahl der ihm anvertrauten Gläubigen angemessen betreuen könne, darauf gebe es keine Antwort.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Wogeno gibt grünes Licht für Kauf des Klosters Schlehdorf
Der Verkauf des Klosters Schlehdorf ist so gut wie beschlossene Sache. Der Aufsichtsrat der Münchner Wohnungsbaugenossenschaft (Wogeno) hat am Wochenende grünes Licht …
Münchner Wogeno gibt grünes Licht für Kauf des Klosters Schlehdorf
Im Tölzer „Gasthaus“: Kabarettist trifft Lagerfeuer-Rock’n’Roller
Unter dem Motto „Kabarettist trifft Lagerfeuer-Rock’n’Roller“ begrüßte Kabarettist und Musiker Sepp Müller jetzt Liedermacher Francesco Putz im Tölzer „Gasthaus“.
Im Tölzer „Gasthaus“: Kabarettist trifft Lagerfeuer-Rock’n’Roller
Traum-Wochenende an Brauneck, Blomberg und Herzogstand: Bergbahnen vermelden Rekordzahlen
Mit Rekord-Besucherzahlen an allen wichtigen Ausflugszielen hat der Wanderherbst am Sonntag einen Höhepunkt erreicht - für viele Betriebe überlebenswichtig.
Traum-Wochenende an Brauneck, Blomberg und Herzogstand: Bergbahnen vermelden Rekordzahlen
Literaturnobelpreise: Wenn Bücher zu Schätzen werden
Nach Bekanntgabe des Literaturnobelpreises setzt in den Buchhandlungen in der Regel eine große Nachfrage ein. Auch in Bad Tölz und Umgebung hofft man, die Bücher von …
Literaturnobelpreise: Wenn Bücher zu Schätzen werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion