+
Präsentieren die beiden Hauptpreise: Schützenmeister Michael Danner (re.) und sein Stellvertreter Uwe Hammer mit dem Luftgewehr und der Luftpistole, die es beim Gauschießen zu gewinnen gibt. Insgesamt rechnet Danner mit zirka 250 Sachpreisen. 

Vorbereitungen

2600 Einladungen zum Gauschießen

  • schließen

Reichersbeuern – Ordentlich was zu tun hat dieser Tage die Postagentur in Reichersbeuern: 2600 Briefe hat Schützenmeister Michael Danner dort nämlich aufgegeben. Die Umschläge enthalten die Einladungen zum 90. Gauschießen, das die Gebirgsschützenkompanie (GSK) Reichersbeuern zusammen mit den Greilingern vom 1. bis zum 17. April ausrichten wird.

Danner rechnet damit, dass etwa 800 Schützen aus dem Tölzer Gau der Einladung in das Schützenhaus an der Reitersäge folgen werden – darunter auch etliche Frauen. „Inzwischen gibt es viele Damen, die den Schießsport betreiben“, freut sich der 40-Jährige. Deshalb werden unter den rund 250 Sachpreisen auch einige Prämien sein, mit denen Männer eher weniger anfangen können, zum Beispiel Schmuck. Auf die Herren der Schöpfung warten neben Technikpreisen unter anderem Tankgutscheine. In diesem Zusammenhang hofft der Schützenmeister wie berichtet auf die Unterstützung von Betrieben und Privatpersonen in Form von Geld- oder Sachspenden: „Das wäre eine enorme Hilfe.“

Denn eine solche Großveranstaltung zu organisieren, bedeutet eine Menge Arbeit. „Es gibt nicht mehr viele Vereine, die das machen“, weiß Danner. Dementsprechend fand das letzte Gauschießen 2014 in der Jachenau statt, das nächste ist erst für 2019 in Sachsenkam geplant. Die Reichersbeurer Schützen haben 2006 die letzte Veranstaltung dieser Art ausgerichtet. „Alle zehn Jahre kann man das schon auf sich nehmen“, findet Danner und lacht. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum die Reichersbeurer heuer die Großveranstaltung ausrichten: Die Schützen feiern in diesem Jahr auch „130 Jahre Schießwesen in Reichersbeuern“.

Gut 50 Helfer stehen Danner bei der Organisation des Gauschießens zur Seite. Dieses Engagement macht Danner nicht nur stolz. „So macht es auch richtig Spaß.“ Die Hilfe kann der 40-Jährige gut gebrauchen. Schließlich mussten nicht nur 2600 Briefe frankiert und adressiert werden. Es gilt zum Beispiel auch, die Aufsichten für die 23 Schießstände zu organisieren, an denen sich die Teilnehmer montags bis freitags von 18 bis 22 Uhr sowie am Wochenende von 13 bis 22 Uhr messen werden. Ermittelt werden unter anderem der Schützen- beziehungsweise Pistolenkönig und deren weibliche Pendants sowie der Jugendschützenkönig. Als Hauptpreise winken ein Luftgewehr und eine Luftpistole.

Gestiftet haben sie die beiden Schirmherren des Gauschießens, der Reichersbeurer Bürgermeister Ernst Dieckmann sowie Greilings Rathaus-Chef Anton Margreiter. In einem gemeinsamen Grußwort wünschen sie allen Teilnehmern „ein sicheres Auge, eine ruhige Hand und das nötige Glück bei den Wettkämpfen.“

Neben der sportlichen Herausforderung soll laut Schützenmeister Danner aber auch der gesellige Aspekt beim Gauschießen nicht zu kurz kommen. „In Stoßzeiten wird es zu Wartezeiten kommen“, prophezeit der 40-Jährige. Die sollen die Teilnehmer bei Essen und Trinken im Schützenhaus überbrücken können.

Die Geselligkeit wird auch am Sonntag, 24. April, im Vordergrund stehen, wenn nach einem Festgottesdienst und einem Festzug ab 13 Uhr die Preisverteilung im Gasthaus „Altwirt“ ansteht. Wie die beiden Schirmherren hofft Danner auf „ein paar schöne und vergnügliche Stunden in Reichersbeuern“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 500 Badegäste im neuen Trimini in Kochel
Das Trimini als Publikumsmagnet: Am ersten Tag besuchten bis 14 Uhr gut 500 Badegäste die neu eröffnete Therme. Am Abend wird mit weiteren zahlreichen Gästen gerechnet. 
Mehr als 500 Badegäste im neuen Trimini in Kochel
Jäger entschuldigen sich für den Begriff „Vogelbuberl“
Die Steinwild-Zählung führte zum Streit zwischen dem Kreisjagdverband und dem Landesbund für Vogelschutz. Jetzt sprechen sich die Beteiligten nochmal aus.
Jäger entschuldigen sich für den Begriff „Vogelbuberl“
Sparkassen-Urgestein wechselt in den Ruhestand
Sparkassen-Urgestein wechselt in den Ruhestand

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare