Die zehn Absolventen des Max-Rill-Gymnasiums: (v. li.) Lan Wang, Jeanne Mundel, Victor Krass, Constantin Sämann, Chanh Grobys (1,1), Fabian Bonjean, Anastasia Alenchenko, „Gipfelstürmer“-Hauptdarstellerin Vasilisa Tovstyga, Haokun Zhao und Jiahe/LeBron Qin. 
+
Zehn der elf Absolventen des Max-Rill-Gymnasiums: (v. li.) Lan Wang, Jeanne Mundel, Victor Krass, Constantin Sämann, Chanh Grobys (1,1), Fabian Bonjean, Anastasia Alenchenko, „Gipfelstürmer“-Hauptdarstellerin Vasilisa Tovstyga, Haokun Zhao und Jiahe/LeBron Qin. 

Zeugnisvergabe 

Abi 2020 im Schloss: Bunt und international

  • Patrick Staar
    vonPatrick Staar
    schließen

Es war ein recht bunter Haufen, der in diesem Jahr im Reichersbeurer Max-Rill-Gymnasium um das Abitur kämpfte. Nur vier der elf Schüler kommen aus der Region, fünf haben ihre Wurzeln in China und Russland. Sie alle haben gemeinsam: Sie haben das Abitur geschafft.

Reichersbeuern – „Wir sind ganz stolz auf euch“, sagte Schulleiterin Carmen Mendez. Dass am Samstag allesamt das Abiturzeugnis in den Händen halten durften, ist keine Selbstverständlichkeit, wenn fast die Hälfte der Schüler eine andere Muttersprache als Deutsch hat und erst kurz in Deutschland wohnt. Ein Beispiel ist die Chinesin Wan Lang: „Wenn jemand nach drei Jahren Aufenthalt die deutsche Sprache nahezu perfekt beherrscht, zeugt das von Variabilität“, sagte Lehrer Christian Danner. Schmunzelnd fügte er hinzu: „Ich kenn’ Oberpfälzer, die sprechen nach 30 Jahren kein richtiges Deutsch.“

„Das zeugt von Variabilität“

Auch der Chinese Haokun Zhao habe in den vergangen Monaten alle Hände voll zu tun gehabt, ergänzte Eva Balling: „An deiner alten Schule gab es kein Fach Geografie. Das heißt, du musstest den ganzen Stoff nachholen – sehr viel Arbeit.“ Jeanne Mundel wiederum ging erst in Dänemark und dann in Freiburg zur Schule, ehe es sie nach Reichersbeuern verschlug.

Die vielleicht schillerndste Persönlichkeit ist Vasilisa Tovstyga. Die Russin, die aus St. Petersburg stammt, betreibt einen eigenen Youtube-Kanal, ihre Videos wurden in der Spitze schon über 35 Millionen Mal angeklickt. „Wie eine russische Matrjoschka hast du an der Max-Rill-Schule immer wieder alte Schalen abgeworfen und neue, faszinierende Aspekte deines Innenlebens offenbart“, urteile Nikolaus Frei. Als er sie in der zehnten Klasse kennenlernte, habe er nicht geahnt, wie viele kreative und willensstarke Persönlichkeiten in seiner Schülerin stecken. Auffallend seien jedoch sofort ihre Disziplin, ihr Ehrgeiz und ihre Neugierde in der Theatergilde gewesen: „Du hast dich in die Rolle reingearbeitet wie keine andere.“ Ein Jahr später habe sie als einzige Schülerin die Selbstständigkeit, die Disziplin und den Willen gehabt, den Casting-Prozess für die ZDF-Produktion „Gipfelstürmer“ zu überstehen, die im Schloss gedreht wurde. Schließlich bekam Tovstyga sogar die Hauptrolle in der Sendung, die sich mehrere Millionen Menschen ansahen.

Absolventin mit Hauptrolle bei ZDF-Serie 

Humorvoll verabschiedete Lehrer Marc Susemihl einen seiner deutschsprachigen Schüler, der wohl heftig mit seiner Muttersprache zu kämpfen hatte: „Wir alle wissen, dass du niemals Germanist wirst, du bist ein Wirtschaftsmensch.“ Als Deutschlehrer müsse er seinem Schüler eines sagen: „In deinem eigenen Interesse: Schreib nie, niemals an eine Lady einen Liebesbrief. Klär das mündlich. Mit deiner unkonventionellen Art der schriftlichen Darstellung bleibt dir sonst nur das Single-Dasein.“

So bereiteten sich die Schüler auf das Abitur zu Corona-Zeiten vor 

Die sehr heterogene Gruppe habe als Lerngruppe „ganz wunderbar“ zusammengefunden, befand Schulleiterin Mendez, die ihre Ausführungen mit einigen Statistiken garnierte. So brachten es die Mädchen auf einen Notenschnitt von 2,44, die Buben auf 2,60. Die Internats-Schüler waren mit einem Schnitt von 2,37 statistisch gesehen einige Zehntel besser als die Tagesheim-Schüler.

Sonderpreis für herausragende Leistungen im Fach Physik.

Die Glemser-Stiftung, die sich das Ziel gesetzt hat, zukünftige Eliten zu unterstützen und zu vernetzen, zeichnete Jeanne Mundel für ihre Leistungen aus. Chanh Grobys als bester Abiturient mit einem Schnitt von 1,1 erhielt zudem den Max-Rill-Gedächtnispreis, ein Online-Stipendium von e-fellows.net und einen Sonderpreis für herausragende Leistungen im Fach Physik.

Der Dieter-Stöver-Gedächtnispreis für besondere künstlerische Leistungen ging an Vasilisa Tovstyga. Den Max-Rill-Gedächtnispreis erhielt auch Lan Wang als Anerkennung für ihr herausragendes Abiturzeugnis nach nur drei Jahren in Deutschland. Die Chinesin wird ebenso für die Glemser-Stiftung vorgeschlagen. Einer der Gründe: Wang hat unter anderem eine mathematische Formel entworfen, die den Zusammenhang zwischen Fake News und Demokratie aufzeigt. Damit hat sie auch eine Jury in einem europäischen Wettbewerb beeindruckt.

So lief die Zeugnisvergabe am St.-Ursula Gymnasium in Lenggries ab 

So lief die Zeugnisvergabe am Gabriel-von-Seidl-Gymnasium ab 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer: Hausärzte an Grenze der Belastbarkeit
Kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer: Hausärzte an Grenze der Belastbarkeit
Ergiebiger Regen: Hochwasser-Vorwarnung für Isar und Loisach
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag haben am Montagnachmittag zu einer Vorwarnung vor Hochwasser für den Landkreis durch das Wasserwirtschaftsamt Weilheim geführt.
Ergiebiger Regen: Hochwasser-Vorwarnung für Isar und Loisach
Englisch sprechender Riese fällt über junge Frau an der Isar her - Polizei sucht mit Beschreibung
Ein Unbekannter hat am Lenggrieser Isarufer eine 31-Jährige angegriffen. Der Täter ist auf der Flucht. Die Kripo  hoffte  wegen der auffälligen Beschreibung auf Hinweise.
Englisch sprechender Riese fällt über junge Frau an der Isar her - Polizei sucht mit Beschreibung
Corona-Fall im Kindergarten Oberfischbach:  Erzieherin hat niemanden angesteckt
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Corona-Fall im Kindergarten Oberfischbach:  Erzieherin hat niemanden angesteckt

Kommentare