+

6500 Euro Schaden

Alkoholeinfluss: Ellbacher (78) übersieht Auto auf Bundesstraße

  • schließen

Alkohol um die Mittagszeit war eine mögliche Ursache für einen Unfall auf der Bundesstraße bei Reichersbeuern am Sonntag. Ein 78-jähriger Mann aus Ellbach übersah den Wagen einer Haushamerin. Es kam zum Zusammenstoß.

Unter Alkoholeinfluss verursachte ein 78-jähriger Ellbacher am vergangenen Sonntag einen Unfall. Gegen 12.45 Uhr fuhr er nahe der Bachkapelle in Reichersbeuern auf die Bundesstraße Richtung Bad Tölz auf. Dabei übersah er mit seinem Ford-Pkw einen von links kommenden Mazda, in dem eine 47-jährige Frau aus Hausham saß. Es kam zur Kollision, das Auto des Ellbachers drehte sich um 180 Grad, die Haushamerin geriet auf die Gegenfahrbahn. Glücklicherweise kam in diesem Moment kein Auto entgegen. Der Mazda rutsche auf eine Wiese, wo er nach zirka 30 Metern vor ein paar Büschen zum stehen kam.

Beim 78-jährigen stellte die Polizei Alkoholgeruch und nach einem freiwilligen Test einen Promillewert von über 0,4 fest. Dem Mann wurde nach einer Blutentnahme der Führerschein entzogen. Er wurde beim Zusammenstoß leicht verletzt und ambulant behandelt. Die Haushamerin wurde vorsichtshalber ins Tölzer Krankenhaus gebracht.

Die Polizei schätzt den Schaden an den Autos, die beide abgeschleppt werden mussten, auf rund 6500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorstellung des Ortsentwicklungskonzepts für Lenggries
Rund 60 Interessierte sind in den Alpenfestsaal gekommen, um sich mit dem Ortsentwicklungskonzept zu befassen. Es geht um Stärken und Schwächen der Gemeinde und die …
Vorstellung des Ortsentwicklungskonzepts für Lenggries
Feuerwehr vermeldet: Waldbrand in den Isarauen gelöscht
In einem Waldstück in den Isarauen zwischen Ascholding und Puppling ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte haben den Brand inzwischen gelöscht. Alle …
Feuerwehr vermeldet: Waldbrand in den Isarauen gelöscht
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare