+
Eine Portion Mut gehörte dazu, sich auf dem Zipfelbob den Hang hinunterzustürzen. Fast das ganze Dorf war bei der Gaudi dabei.

Meisterschaft auf der Schafferwiese 

Rasante Fahrt mit dem Zipfelbob

Bei traumhaften Bedingungen wurde auf der Schafferwiese die 3. Reichsbeira-Zipfelbobmeisterschaft ausgetragen. Auf harter Piste und bei Kaiserwetter kämpften die Teilnehmer aufopferungsvoll um die Titel. Die zahlreichen Zuschauer waren begeistert.

Reichersbeuern– Bevor sich die Athleten den Hang hinunterstürzten, mussten sich viele der Teilnehmer – Kinder und Jugendliche ausgenommen – ein Stamperl „Schneidigmacher“ Mut antrinken. Wenn Starter Sepp Steinbacher dann „Auf die Zipfel, fertig, los“, rief, holten die Zipfelbobfahrer kräftig Schwung, und schon ging es in aerodynamischer Haltung auf den kleinen Plastikflitzern dem Ziel entgegen. Stadionsprecher Karl Kienbacher kommentierte jede Fahrt fachmännisch.

Jeweils die beiden Erstplatzierten einer Vierergruppe qualifizierten sich für den nächsten Lauf. Über Achtel-, Viertel- und Halbfinale bestand die Möglichkeit zur Teilnahme am großen Finale. Insgesamt waren 89 Teilnehmer am Start. Gina Oberhuber war bei den Kindern nicht zu schlagen, Ferdinand Hartl gewann bei den Jugendlichen. Bei den Erwachsenen durfte am Ende Julian Skorek jubeln. Der Mannschafts-Sieg ging an Maria Schichtl, Hansi Merz sowie Franziska und Leonhard Seiler.

Im Vordergrund standen aber Gaudi und Gemeinschaft. Fast das ganze Dorf war dabei. Hans Demmel

Ergebnisse

Kinder: 1. Gina Oberhuber; 2. Flori Längst; 3. Luca Kornelli; 4. Anian Schurig. Jugend: 1. Ferdinand Hartl; 2. Felix Juse; 3. Martin Halten.

Erwachsene: 1. Julian Skorek; 2. Michael Oberhuber; 3. Thomas Winkler; 4. Florian Ober.

Mannschaften: 1. Schichtl-Merz-Seiler-Seiler (Maria Schichtl, Hansi Merz, Franziska Seiler, Leonhard Seiler); 2. Kids and Coach (Martin Dörfler, Flori Längst, Anian Schurig, Markus Kienbacher);

3. Raiffeisen und Kinder (Hans Harrer, Dago Müller, Sophia Hejda, Laura Müller); 4. Danish Dynamite (Maria Bergmann, Lois Eissele, Nina Lankes, Andreas Dachsberger).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare