Champions-League-Auslosung JETZT im Live-Ticker: FC Bayern, BVB und Leipzig drohen Hammer-Gegner

Champions-League-Auslosung JETZT im Live-Ticker: FC Bayern, BVB und Leipzig drohen Hammer-Gegner
+
Sie treten für die Freien Wähler in Reichersbeuern an: (sitzend, v. li.) Klaus Harrer, Christine Hoyer, Martina von Sigriz, Bürgermeister Ernst Dieckmann, Brigitte Langner, Karl Joachim, Josef Reiter, Michael Sixt, (hi. v. li.) Josef Schwaiger, Christian Karl, Stefan Wechselberger, Maxi Harrer, Thomas Danner, Philipp Minzlaff, Klaus Hochwind, Michael Sigl jun., Leonhard Seiler jun., Peter J. Gould, Florian Bauer, Andreas Pikalek, Sebastian Bartsch und Leonhard Seiler sen. Nicht auf dem Bild: Florian Melf, Mathias Pohl, Vroni Harrer, Franz Frauenrieder, Julian von Sigriz, Thomas Reiter und Stefan Hohenleitner. 

Freie Wählergemeinschaft

Kommunalwahl 2020: Ernst Dieckmann strebt zweite Amtszeit an

In Reichersbeuern tritt der amtierende Rathauschef wieder zur Wahl an. Bei seiner Nominierung erhielt er nur eine Gegenstimme.

Reichersbeuern – Die Freie Wählergemeinschaft Reichersbeuern geht erwartungsgemäß mit Ernst Dieckmann als Kandidat für das Bürgermeisteramt in die Kommunalwahl 2020. Bei der gutbesuchten Aufstellungsversammlung gab es für den amtierenden Rathauschef nur eine Gegenstimme von den 42 Stimmberechtigten. Bei der Vergabe der 14 Plätze im Gemeinderat wollen die Freien Wähler ebenfalls ein gewaltiges Wort mitreden. Abgesehen von Johann Niggl und Korbinian Reiter stellen sich die übrigen FW-Gremiumsmitglieder wieder zur Wahl. Auch an Neulingen mangelt es nicht, so dass alle 28 möglichen Bewerberplätze besetzt wurden.

„Man bringt nur etwas voran, wenn man miteinander vertrauensvoll zusammenarbeitet“, stellte Dieckmann zu Beginn seines Rückblicks fest. Am Anfang seiner Amtszeit sei es wichtig gewesen, den Unfrieden im Gemeinderat zu beenden. Das sei gelungen. Für seine Wiederwahl hat Dieckmann auch Rückendeckung von CSU und Bürgerlichen bekommen.

„Die Bürger haben sehr schnell gespürt, dass wir für Reichersbeuern etwas bewegen wollen“, meinte Dieckmann. Er räumte aber auch ein, dass noch nicht alle Vorhaben umgesetzt werden konnten. Beispiel: die Dorfentlastungsstraße. „Der Gemeinderat wird auch in den nächsten sechs Jahren versuchen, eine vernünftige Lösung finden“, versprach Dieckmann.

28 Kandidaten wollen für die Freie Wählergemeinschaft in den Gemeinderat Reichersbeuern

Voll gelungen sei dagegen der Ausbau des Dienstleistungszentrums Rathaus, an das sich die Bürger auch an Samstagen mit Wünschen wenden können. Des Weiteren sei Erhalt der Vereinsstrukturen im Ort durch den Bau des Vereinsstadels gefördert worden, es wurden alte Wasserleitungen ausgetauscht, Straßen saniert und Bäume gepflegt. Die wichtigste Entscheidung sei jedoch der Ankauf des „Altwirts“ und des Raiffeisen-Bankgebäudes gewesen. „Dadurch haben wir den Saal und die Gaststätte dauerhaft erhalten können“, freute sich Dieckmann. Das Versprechen, für junge Familien Wohnraum zu schaffen, sei am Margeriten- und Fichtenweg erfüllt worden. Nun müsse der Gemeinderat entscheiden, „wie viel Wachstum wir uns noch leisten können“.

Die Gemeinde habe in die Modernisierung der Schule investiert, einen naturnahen Kindergarten geplant, die Kinderkrippe ins Schulhaus verlegt, die Nahwärmeversorgung auf den Weg gebracht und unter dem Stichwort seniorengerechtes Wohnen Grundstücke gekauft. Auf der Strecke geblieben sei dagegen das interkommunale Gewerbegebiet am Kranzer, weil der Grundbesitzer abgesprungen ist. „Wir haben viel Arbeit in das Projekt gesteckt, das eine große Chance für den Südlandkreis gewesen wäre“, bedauerte Dieckmann.

Sehr schwierig sei die Entscheidung über den Standort des Funkmasten der Telekom gewesen, der erst durch einen Bürgerentscheid geklärt werden konnte. Bewährt habe sich dagegen die Zusammenlegung der Bauhöfe der Gemeinden Reichersbeuern und Greiling.

In den vergangenen Jahren ist die Gemeinde in die Dorferneuerung eingestiegen, die vom Amt für ländliche Entwicklung begleitet wird und für die Fördergelder abgerufen werden können. Vieles, was nun ansteht, sollte, so Dieckmann, im Rahmen der Dorferneuerung entwickelt werden. Dazu gehöre unter anderem die Frage der künftigen Nutzung des Rathauses und die Gestaltung der Ortsmitte einschließlich der Verkehrsführung. Dieckmann: „Es gibt viel zu tun.“

Günter Platschek

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölz live: Föhnsturm im Landkreis-Süden
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Föhnsturm im Landkreis-Süden
Heimat schenken: Tipps für originelle Präsente aus der Region
Heiligabend rückt näher. Wer noch keine Idee hat, was er seinen Lieben unter den Christbaum legen könnte: Hier ein paar Tipps für originelle Geschenke von heimischen …
Heimat schenken: Tipps für originelle Präsente aus der Region
Der Tölzer Kurier sucht die Babys des Jahres
Sind Sie in diesem Jahr Eltern geworden? Das möchten wir sehen: Der Tölzer Kurier und merkur.de suchen die Babys des Jahres 2019.
Der Tölzer Kurier sucht die Babys des Jahres
Ehemann (36) will seine Frau verteidigen und wird zusammengeschlagen
Ein Anwohner der General-Patton-Straße in Bad Tölz ist am Samstag ins Krankenhaus gekommen. Er hatte seine Ehefrau vor einem 19-Jährigen beschützen wollen.
Ehemann (36) will seine Frau verteidigen und wird zusammengeschlagen

Kommentare