1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Reichersbeuern

Auf Heimweg von der Wiesn: Mann bieselt Passanten an

Erstellt:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

Mehrere Maß Bier - Das Bier in Bayern wird teurer
Zu viel Bier auf der Wiesn hatte offenbar ein 23-Jähriger genossen. © Matthias Balk/dpa

Weil er in der Öffentlichkeit bieselte und dabei auch mindestens einen Passanten traf, gibt es für einen betrunkenen Reichersbeurer zwei Anzeigen.

Reichersbeuern/München - Zu viel Bier auf der Wiesn kann auf dem Heimweg schon für gehörigen Druck auf der Blase sorgen. Und es führt unter Umständen auch dazu, dass man den Weg zur nächsten Toilette nicht mehr findet.

Mindestens einer wird vom Urinstrahl getroffen

Am Sonntag gegen 18.15 Uhr beobachteten jedenfalls Bundespolizisten einen 23-jährigen Reichersbeurer dabei, wie er an der stark frequentierten Münchner Hackerbrücke sein Glied entblößte und urinierte. Mindestens eine unbekannte Person traf der Mann dabei mit seinem Urinstrahl.

Anzeige wegen Körperverletzung

Den Reichersbeurer, der laut Polizei stark alkoholisiert war, erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und exhibitionistischer Handlung.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus der Region rund um Bad Tölz finden Sie auf bei Merkur.de/Bad Tölz.

Auch interessant

Kommentare