+
Firmvorbereitung vor der Greilinger Kirche: Die Firmlinge sitzen im großen Abstand um die Feuerschale.

Wegen Corona-Zeiten

Reichersbeurer Firmvorbereitung mit Feuerschale

  • Melina Staar
    vonMelina Staar
    schließen

Firmvorbereitung in Corona-Zeiten? Wie soll das denn funktionieren? In Reichersbeuern, Greiling und Gaißach wurden sehr kreative Möglichkeiten gefunden.

Reichersbeuern/Greiling – Eigentlich wären am 10. Juli 50 Jugendliche aus Reichersbeuern, Greiling und Gaißach gefirmt worden. Aufgrund der Corona-Krise wurde der Termin aber in den Oktober verlegt. Doch wie werden die jungen Leute auf das Sakrament vorbereitet?

„Gruppenstunden abzuhalten ist zurzeit schwierig“, sagt der Reichersbeurer Diakon Jörg Baumann. „Dort wollen die Jugendlichen eine Gaudi haben, was schwierig ist, wenn man ständig auf die Abstandsregelung achten muss.“ So kam die Idee auf, einen Gottesdienst unter freiem Himmel zu veranstalten, vorbereitet von den jungen Leuten selbst. Impulse dazu kamen von Baumann. „Eine Aufgabe war, dass die Firmlinge ein Lied finden, das sie selbst mit dem Heiligen Geist verbinden. Damit ihre Welt Platz hat im Gottesdienst.“

Zu den Liedern gehörte beispielsweise „We are the World“. Immer wieder habe sich das Thema wiedergefunden, dass man über den Tellerrand schauen müsse, „dass es eben nur eine Erde gibt“. Eine weitere Aufgabe lautete, den Satz „der Heilige Geist ist für mich wie...“ zu ergänzen und auf ein Holzscheit zu schreiben. Da standen nun Sätze wie „der Heilige Geist ist für mich wie der Reifen am Traktor, weil er mich immer heimbringt“, oder „der Heilige Geist ist für mich wie ein Schlittschuh, der mich auch über glatte Stellen im Leben führt“. Baumann ist begeistert, wie sehr sich die Jugendlichen auf die Themen einließen.

Firmlinge versammelten sich um eine Feuerschale

An drei Abenden trafen sich die Jugendlichen, versammelten sich gemeinsam mit ihren Firmpaten um eine Feuerschale – das Feuer als Symbol für den Heiligen Geist – und verbrannten die Holzscheite darin. Dazu wurden die Lieder gespielt. „Das haben sie richtig gut vorbereitet“, lobt Baumann, der die Stimmung als „richtig anrührend“ bezeichnet. Als Baumann zum Segen das Lied „Ich wünsche Dir“ von Sarah Connor spielte, sei es mucksmäuschenstill gewesen.

In den Sommerferien sollen Jugendliche eine Lebenskiste bauen

Auch in den Sommerferien sollen sich die jungen Leute mit der bevorstehenden Firmung befassen. Dafür bekamen sie von Baumann eine Anleitung per Video und Holz. „Sie sollen eine Lebenskiste bauen.“ Was das ist? „Da kommt alles rein, was für sie das Leben bedeutet.“ Geplant für den Herbst ist noch das Basteln einer Gebetsperlenkette. Zudem soll jeder Firmling ein Foto machen, das die Verbindung zum Glauben darstellt. Diese Fotos kommen als Collage auf die Homepage.

Genauere Details zur Firmung im Oktober kann Baumann noch nicht bekannt geben. Klar ist nur, dass es mehrere Gottesdienste geben wird, um die Gruppen klein zu halten. „Es wird sicher eine etwas andere Feier. Aber das ist auch eine Chance.“

Lesen Sie auch:

Mozart vom Feinsten im Maierhof

Hohenburg entlässt Realschülerinnen in drei Feiern hintereinander

„Clavis Bavaria“: Klavier-Festival mit internationaler Strahlkraft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benediktbeurer Salesianer fordern: Verbot von Schulfahrten beenden
Ein Ende des Verbots von mehrtägigen Schul- und Klassenfahrten fordern die Salesianer Don Boscos in einem Positionspapier. Die Deutsche Provinz des Männerordens macht …
Benediktbeurer Salesianer fordern: Verbot von Schulfahrten beenden
Tölz live: Vorschau auf Donnerstag
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Vorschau auf Donnerstag
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“
Sie ignorieren Absperrungen und bringen dadurch sich und andere in Lebensgefahr: Mountainbiker sorgen immer öfter für Ärger bei Forstarbeitern. Doch diese Aktion …
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“
Zwergern: Draht über Straße gespannt
Das hätte schlimm ausgehen können: Unbekannte spannten am Sonntagabend einen Draht quer über die Zufahrtsstraße.
Zwergern: Draht über Straße gespannt

Kommentare