1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Reichersbeuern

Riesiges Verkehrsschild spurlos verschwunden: „Es ist unbegreiflich“

Erstellt:

Von: Patrick Staar

Kommentare

So sieht das Schild aus, das samt Gestänge verschwunden ist.
So sieht das Schild aus, das samt Gestänge verschwunden ist. © Pröhl

Es ist ein Mysterium: Über 40 Jahre lang stand ein Verkehrsschild der Kreisverkehrswacht an der Bundesstraße zwischen Bad Tölz und Reichersbeuern. Doch nun ist es plötzlich spurlos verschwunden. Die Vorsitzende Ilka Fottner ist ratlos: „So einen Fall hatten wir noch nie – wir stehen vor einem Rätsel.“

Reichersbeuern - Fottner kann sich nicht vorstellen, dass das fast zwei Meter hohe und gut einen Meter breite Ungetüm gestohlen wurde: „Es ist schließlich einbetoniert und wiegt schon einige Kilo.“ Um es abzutransportieren, benötige man „mindestens einen Lastwagen“.

Straßenmeisterei und Bauhöfe sind ratlos

Könnte es sein, dass das Schild absichtlich abmontiert wurde? Diesen Gedanken hatte auch Geschäftsstellenleiter Georg Fischhaber. Er rief bei den Bauhöfen Straßenmeistereien an, die in solch einem Fall der erste Ansprechpartner wären. „Aber die wissen auch nichts“, sagt Fottner. „Es ist einfach unbegreiflich. Ich bin sprachlos.“

Kreisverkehrswacht wirbt an mehreren Stellen für Nutzung von Winterreifen

Eigentlich wollte die Kreisverkehrswacht mit dem Schild darauf hinweisen, dass die Autofahrer mit Winterreifen unterwegs sein sollen. Ähnliche Hinweisschilder zur Verkehrsaufklärung stehen jeweils an der B 13 Richtung Lenggries, an der Staatsstraße 2072 bei Hechenberg, im Feriengebiet Ammerland auf der Staatsstraße 2065, und auf der B11 bei Geretsried.  prp

Auch interessant

Kommentare