Begeistert von der neuen einheitlichen Schulkleidung in Blau: Schüler des Max-Rill-Gymnasiums in Reichersbeuern. Foto: Schule

Max-Rill-Gymnasium 

Schulkleidung zeigt: „Hier gehör’ ich hin!“

Seit Anfang dieser Woche tragen die Schüler am Reichersbeurer Max-Rill Gymnasium mindestens einmal in der Woche eine eigene Schulkleidung. Sie besteht aus weißen oder blauen T-Shirts, Wollpullovern und Kapuzenpullis.

Reichersbeuern –Die Entscheidung, die Schulkleidung einzuführen, wurde schon 2015 gefällt, wie Schulleiterin Carmen Mendez berichtet. Der Hauptzweck der Schulkleidung sei es, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken: „Die Schüler wollen sagen können: Hier gehör ich hin!“

In die genaue Planung seien die Jugendlichen eingebunden gewesen. „Wir haben mit den Schülern darüber gesprochen und viel diskutiert“, so Mendez. „Ihnen war vor allem wichtig, dass der Schnitt und die Farbe stimmen. Auch das Material sollte hochwertig sein.“ Der Wunsch, dass bei der Kleidung der Mädchen keine zu tief ausgeschnittenen T-Shirts dabei sein sollten, sei sogar von den Buben gekommen. „Wenn Mädchen tiefe Ausschnitte tragen, lenkt das ab. Ebenso, wenn Jungs zu tief liegende Hosen anziehen. Das wollen die Schüler ja auch nicht bei den Lehrern sehen.“

Außerdem sollten sich die Schulfarben blau und gelb in der Kleidung wiederfinden. „Gelb ging aus Sicht der Schüler aber überhaupt nicht.“ Deswegen ist jetzt lediglich das Nackenband gelb. „So findet sich Farbe zwar in der Schulkleidung wieder, stört aber nicht.“ Zunächst hatte die Schule bei verschiedenen Anbieten T-Shirts undPullis zum Test bestellt. Mendez berichtet: „Die Schüler haben sie begeistert anprobiert.“

Mit T-Shirts und Pullis sei die Wahl bewusst auf Kleidung gefallen, die keine Schuluniform im engeren Sinn darstellt. „Ein ganzer Satz Schuluniform kostet deutlich mehr als T-Shirts und ein Kapuzenpulli“, argumentiert Mendez. „Außerdem wäre die feste Bestellung von Uniformsätzen problematisch. Bei einem Satz von 200 würden wir mit unserer Schülerzahl von 140 auf 60 Sätzen sitzen bleiben.“ Etwa 130 Euro zahlen die Schüler nun für ein Set Schulkleidung, ein T-Shirt kostet 15 Euro. Auch vom Begriff Schuluniform nimmt die Schule ganz bewusst Abstand – der erinnere zu sehr an die Zeit des Nationalsozialismus. Eine einheitliche Bekleidung sei an amerikanischen und englischen Schulen Alltag – so sei die Diskussion überhaupt erst aufgekommen.

Die Regeln für das Tragen der neuen Schulkleidung sind an der Max-Rill-Schule eher locker. Offiziell ist es zwar Pflicht, sie mindestens einmal pro Woche anzuziehen. Verstößt man gegen die Regel, droht aber keine Strafe. Das ist auch gar nicht notwendig. „Die Schüler tragen die Schulkleidung bisher jeden Tag“, berichtet Mendez lachend.

Tag der offenen Tür

Das Max-Rill-Gymnasium im Schloss Reichersbeuern stellt sich allen Interessierten an diesem Samstag mit einem Tag der offenen Tür vor, und zwar von 11 bis 15.30 Uhr.

fb/da

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zigaretten im Wert von 12.000 Euro gestohlen
Zigaretten im Wert von 12.000 Euro stahlen Unbekannte aus einem Tölzer Verbrauchermarkt. Die Polizei glaubt, dass sich die Täter mit dem Alarmsystem auskannten.
Zigaretten im Wert von 12.000 Euro gestohlen
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tölzer Friedenssäule nun auf der Fraueninsel
Tölzer Friedenssäule nun auf der Fraueninsel

Kommentare