+
Auf den Wiesen rund um Sachsenkam und Reichersbeuern fühlt sich eine Gruppe von Störchen sichtlich wohl. Dauerhaft bleiben werden die Vögel aber nicht. 

Interview mit Vogelexperte

Störche auf der Durchreise

  • schließen

Eine besondere Reisegruppe macht derzeit einen Zwischenstopp in Reichersbeuern. Zahlreiche Störche – vermutlich auf der Durchreise in ihren Winter-Urlaub – ziehen dort ihre Kreise.

Reichersbeuern – Walter Wintersberger, Kreisvorsitzender des Landesbunds für Vogelschutz, erklärt die Reiseroute der langhalsigen, langbeinigen Vögel mit dem großen Schnabel.

Walter Wintersberger

Herr Wintersberger, hat die Gemeinde Reichersbeuern dauerhaft neue Bewohner?

Nein. Die Störche befinden sich gerade auf ihrem Zug. Wenn die jungen ausgeflogen sind, beginnt die Zugzeit. Vor Kurzem habe ich die gleiche Beobachtung in Benediktbeuern gemacht, dort habe ich 14 Störche gezählt.

Störche sind also nicht alleine unterwegs.

Sie bilden gerne Trupps. Da kann es schon vorkommen, dass 10 bis 20 Vögel zum Beispiel auf dem Kirchturm schlafen. Den Tag verbringt die Gruppe dann zusammen bei der Nahrungssuche.

Und in Reichersbeuern gibt es wohl gerade genug Essbares für Vögel.

Wenn sie nichts zu fressen finden würden, würden sie sich nicht so lange hier aufhalten. Sie fressen unter anderem Frösche, Heuschrecken, Würmer und Wühlmäuse. Das finden sie bei uns auf den Wiesen.

Aber irgendwann geht die Reise auch wieder weiter.

In der Regel sind Störche ein paar Tage an einem Standort, etwa vier bis fünf. Zumindest wenn die Nahrungsgrundlage passt. Grob gesagt gibt es zwei Routen. Die Störche überwintern in Spanien oder Portugal. Eine weitere Zugroute führt nach Afrika. Es gibt mittlerweile auch immer mehr Störche, die hier überwintern. Zwar nicht direkt bei uns am Alpenrand, aber dort, wo es etwas milder ist, beispielsweise in Franken.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu viel Regen und Kälte: Vier Jungstörche in Benediktbeuern totZu viel Regen und Kälte: Vier Jungstörche in Benediktbeuern tot

„Ois ohne“: Supermarkt der Zukunft

100. Geburtstag einer „Grande Dame“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bodenbelag für Tölzer Gries abgesegnet
Im Tölzer Gries wird seit Monaten gearbeitet, weil der Kanal erneuert werden muss. Laut Andrea Bacher von den Stadtwerken dauert es noch etwa fünf Wochen, bis die …
Bodenbelag für Tölzer Gries abgesegnet
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach Unfall bei Tölzer Leonhardifahrt: Wer galoppiert, soll ausgeschlossen werden
Ein Unfall überschattete die Tölzer Leonhardifahrt. Die Rosser forderten bei der Nachbesprechung der Wallfahrt nun Konsequenzen von der Stadt. 
Nach Unfall bei Tölzer Leonhardifahrt: Wer galoppiert, soll ausgeschlossen werden
Tölz live: Herzogstandbahn geht in Revision
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Herzogstandbahn geht in Revision

Kommentare