+
Freuen sich über die neuen Möglichkeiten : Sonja Sauerbrey-Epp und Wolfgang Epp vor der Eröffnung ihres Betriebs in Reichersbeuern. Das Bewässerungssystem ist innovativ, die „Schubladen“, auf denen die Pflanzen stehen, können über Schienen „eine Runde komplett durchs Gewächshaus drehen“, sagt Wolfgang Epp.

Traditionsunternehmen blüht neu auf

  • schließen

Acht Monate nach dem Spatenstich feiert sie am Samstag und Sonntag in Reichersbeuern Eröffnung: Die neue „Gärtnerei Epp“ – unter dem Namen „Epp’s BlumenCult“ an der B 13.

Reichersbeuern – Emsiges Treiben ist an diesem Donnerstag in den neuen Hallen von „Epp’s BlumenCult“ in Reichersbeuern zu beobachten. Hebebühnen sind in Bewegung, Handwerker schrauben herum und es wird eifrig eingeräumt im Verkaufsbereich. Am Samstag und Sonntag wird mit einer großen Adventsausstellung Eröffnung gefeiert.

Das Erste was auffällt: Der Name ist neu. Die „Gärtnerei Epp“, die seit 1931 in Lenggries ansässig war und in Bad Tölz zusätzlich Lager und Aufzucht betrieb, gehört der Vergangenheit an. „Wir wollten mit dem Namen die Vielseitigkeit unserer Angebote besser zum Ausdruck bringen“, sagt Sonja Sauerbrey-Epp. Neben dem Gärtnerei-Sortiment werden beispielsweise auch Hochzeiten oder andere besondere Feste oder Veranstaltungen ausgestattet. „Cult soll sowohl Kultur als auch das Kultivieren von Pflanzen andeuten“, sagt Sauerbrey-Epp. Der Familienname sollte unbedingt enthalten sein, denn neben Wolfgang Epp, seiner Frau Sonja Sauerbrey-Epp und den Senior-Chefs Anni und Hans Epp gehört auch der Sohn mit zum Team. Alle bisherigen Mitarbeiter kommen nun mit nach Reichersbeuern.

Lesen Sie auch: Franz-Marc-Museum in Kochel zieht weiterhin die Besucher an

Um etwa 20 Prozent größer als die Flächen in Lenggries und Bad Tölz ist die Produktionsfläche in Reichersbeuern – insgesamt sind es 6000 Quadratmeter. Alles ist um einiges moderner und steht unter dem Gesichtspunkt „Wiederverwendung“. Innovativ ist beispielsweise das Bewässerungssystem. Die Blumen werden gegossen, das restliche Wasser kommt in eine Zisterne, wird wieder aufbereitet und erneut eingesetzt. Auch energetisch ist die neue Anlage auf höchstem Standard. „Wir brauchen etwa 50 bis 60 Prozent weniger Energie als in Lenggries“, sagt Epp. Das liegt sowohl an der Bauweise, als auch am Heizsystem und an der Beleuchtung. Ein weiterer Vorteil: „Durch die abtrennbaren Glashäuser können wir auf die Bedürfnisse der Pflanzen besser eingehen.“ So ist es möglich, in zwei nebeneinander stehenden Bereichen unterschiedliche Temperaturen einzustellen.

Lesen Sie auch: Bauantrag für „Haus Fruth“ wegen vieler Mängel wieder abgelehnt

Durch den Umzug gibt es übrigens keinerlei Einschränkungen im Sortiment. Dass im Winter nicht alles voll bestückt ist, liegt in der Natur der Sache. Epp: „Wir sind im Plan, die Produktion geht weiter. Wir topfen bereits fürs nächste Jahr.“

Am Wochenende kann die Bevölkerung das erste Mal einen Blick ins Innere des Neubaus werfen. Es ist noch einiges an Arbeit bis dahin zu verrichten, aber: „Das meiste wird ab Samstag funktionstüchtig sein“, sagt Wolfgang Epp. In ein bis zwei Monaten sollen die letzten Schönheitskorrekturen innen gemacht sein. Die Außenflächen samt Parkplätzen sind dann für das neue Jahr angedacht. Irgendwann könnte es auch ein Café geben. Aber, so Epp und Sauerbrey-Epp: „Wir gehen Stück für Stück vor.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölzer Schenkräumchen: Die Helfer brauchen Hilfe
An Kunden mangelt es dem Tölzer „Schenkräumchen“ genauso wenig wie an Ware. Es fehlen aber Ehrenamtliche, die helfen, den Andrang und die Flut an gebrauchten Dingen in …
Tölzer Schenkräumchen: Die Helfer brauchen Hilfe
Tölz live: Tipps gegen Langeweile und Vorschau auf Dienstag
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tipps gegen Langeweile und Vorschau auf Dienstag
Kommunalwahl 2020: 24 Bichler wollen in den Gemeinderat
Bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 gibt es in Bichl wieder eine gemeinsame Liste fürs Dorf. 24 Kandidaten stehen zur Auswahl. 
Kommunalwahl 2020: 24 Bichler wollen in den Gemeinderat
Krug für 10.000 Euro: Flohmarkt-Besucher macht Mega-Fund - und begeht beim Weiterverkauf Riesenfehler
Ein Tölzer hat den Wert von einem Flohmarkt-Schnäppchen erst entdeckt, als er es bei Ebay schon verkauft hatte. Ein Fall für das Landgericht München II.
Krug für 10.000 Euro: Flohmarkt-Besucher macht Mega-Fund - und begeht beim Weiterverkauf Riesenfehler

Kommentare