+

Woher stammen Schlachtabfälle?

Rinderknochen an der Isar

Irgendwie ist das eine rätselhafte Geschichte: In der Nähe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 13 hat die Polizei Schlachtabfälle gefunden.

Lenggries - Die Tierkörperverwertung ist in Deutschland eigentlich genau geregelt. Wenn also irgendwo Schlachtabfälle gefunden werden, dann stammen diese zumeist aus illegalen Quellen, zum Beispiel von Wilderern. Umso verwunderlicher ist der Fund von Schlachtresten nahe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 13 zwischen Hellerschwang und Winkel. Es handelt sich nämlich nicht um die Reste gewilderten Wilds, sondern um Rinderknochen und Innereien. Ein Anwohner hatte sie an der Isar entdeckt. Die Polizei erstattete Anzeige gegen unbekannt wegen „Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz“. 

chs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Vier Bier zu viel: Autofahrt in Kochel mit ernsten Folgen
Welche ernsten Folgen eine betrunkene Autofahrt haben kann, demonstrierte nun ein junger Mann. Er hatte in Kochel am See einen Unfall verursacht.
Vier Bier zu viel: Autofahrt in Kochel mit ernsten Folgen
Ein guter Tag zum Wandern - in sämtliche Richtungen
Ein guter Tag zum Wandern - in sämtliche Richtungen
Kinderzirkus klatscht und singt in der Lenggrieser Mehrzweckhalle
Im Zirkus-Camp in Lenggries bereiten Kinder aus einheimischen und Flüchtlingsfamilien gemeinsam eine große Aufführung vor. Sie ist am Freitag in der Lenggrieser …
Kinderzirkus klatscht und singt in der Lenggrieser Mehrzweckhalle

Kommentare