+

Woher stammen Schlachtabfälle?

Rinderknochen an der Isar

Irgendwie ist das eine rätselhafte Geschichte: In der Nähe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 13 hat die Polizei Schlachtabfälle gefunden.

Lenggries - Die Tierkörperverwertung ist in Deutschland eigentlich genau geregelt. Wenn also irgendwo Schlachtabfälle gefunden werden, dann stammen diese zumeist aus illegalen Quellen, zum Beispiel von Wilderern. Umso verwunderlicher ist der Fund von Schlachtresten nahe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 13 zwischen Hellerschwang und Winkel. Es handelt sich nämlich nicht um die Reste gewilderten Wilds, sondern um Rinderknochen und Innereien. Ein Anwohner hatte sie an der Isar entdeckt. Die Polizei erstattete Anzeige gegen unbekannt wegen „Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz“. 

chs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde blieb Nebensache. Der Besuch von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war viel mehr als ein Wahlkampftermin vor Ort. Beim …
Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Verdächtiges Paket
Es war nur ein Bigbag, ein Riesensack, der in der Isar trieb. Es hätte aber auch ein Toter sein können. Deshalb kam es am Donnerstag zu einem Großeinsatz an der Isar.
Verdächtiges Paket

Kommentare