+

Woher stammen Schlachtabfälle?

Rinderknochen an der Isar

Irgendwie ist das eine rätselhafte Geschichte: In der Nähe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 13 hat die Polizei Schlachtabfälle gefunden.

Lenggries - Die Tierkörperverwertung ist in Deutschland eigentlich genau geregelt. Wenn also irgendwo Schlachtabfälle gefunden werden, dann stammen diese zumeist aus illegalen Quellen, zum Beispiel von Wilderern. Umso verwunderlicher ist der Fund von Schlachtresten nahe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 13 zwischen Hellerschwang und Winkel. Es handelt sich nämlich nicht um die Reste gewilderten Wilds, sondern um Rinderknochen und Innereien. Ein Anwohner hatte sie an der Isar entdeckt. Die Polizei erstattete Anzeige gegen unbekannt wegen „Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz“. 

chs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit 25 Jahren im Einsatz für den Steinbock
Weil sie gemeinsam die Steinbockpopulation an der Benediktenwand im Blick behalten, erhielten die Hochwildhegegemeinschaft und die Untere Jagdbehörde den …
Seit 25 Jahren im Einsatz für den Steinbock
Public Viewing und Sonnwendfeier beim SV
Public Viewing und Sonnwendfeier beim SV
Lenggrieser Bergbahnstraße wird asphaltiert
Lenggrieser Bergbahnstraße wird asphaltiert
dm-Drogerie in Gaißach öffnet voraussichtlich Ende Juli
Viele Frauen können es kaum noch erwarten: Nur noch etwas mehr als ein Monat, dann eröffnet in Gaißach der erste dm-Drogeriemarkt.
dm-Drogerie in Gaißach öffnet voraussichtlich Ende Juli

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.