+
Kennenlernen: In der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenkam stellte sich der neue Kreisbrandinspektor Alfred Schmeide (Mi.) vor, auf unserem Bild flankiert von Kommandant Josef Baumgartner (li.) und Feuerwehrvorsitzendem Markus Demmel.

Generalversammlung

Feuerwehr Sachsenkam: Rüstzeug für Hilfe im Ernstfall

Die Freiwillige Feuerwehr Sachsenkam blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. In der gut besuchten Generalversammlung ließen Kommandant Josef Baumgartner und Vorsitzender Markus Demmel das Geschehen im Jahr 2017 Revue passieren.

Sachsenkam – 55 Einsätze hatten die Feuerwehrmänner demnach im vorigen Jahr zu bestreiten. Dafür opferten sie 737 Stunden ihrer Freizeit. Der Löwenanteil lag bei der First-Responder-Gruppe, die allein 28 Einsätze zu verzeichnen hatte. 16-mal wurden die Feuerwehrmänner zu technischen Einsätzen und Verkehrsabsicherungen gerufen. Die Verkehrsregelung und der Betrieb der Kaffeebar beim Josefifest am Reutberg sei dabei die größte Herausforderung gewesen. 40 Aktive waren an zehn Tagen im Einsatz. Die Anstrengung hat sich jedoch gelohnt, wie Kassier Andreas Körner mit Hinweis auf eine gutgefüllte Vereinskasse deutlich machte.

Viermal musste die Wehr zu Brandeinsätzen ausrücken, wobei gerade der Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Hartpenning im März den Männern einiges abverlangte. „Gezieltes Eingreifen in Notfallsituationen funktioniert natürlich nur mit einer geschulten Truppe“, sagte der Kommandant. Das Rüstzeug dafür erwarben die Sachsenkamer Floriansjünger bei zehn Übungen, zwei Schulungsabenden und Ausbildungsmaßnahmen, unter anderem auch im Übungscontainer der Feuerwehrschule. Die Beteiligung war gut, aber bei einem Teil der Aktiven besteht offenbar Verbesserungsbedarf. Baumgartner bat daher die Feuerwehrmänner, die nicht regelmäßig an den Übungen teilnehmen, wenigstens das Mindestmaß einzuhalten.

Für 2018 kündigte er einen Schulungsabend „Funkverkehr mit der Leitstelle“ an. Ein Erste-Hilfe-Kurs ist schon in Bälde geplant. Zudem sollen 30 Meldeempfänger für die digitale Alarmierung angeschafft und ein Hydrantenplan erstellt werden. Ferner will die Feuerwehr nach langer Verzögerung die Zufahrt zur ehemaligen Wasserreserve des Klosters Reutberg, die künftig als Saugstelle genutzt werden soll, für die Fahrzeuge befahrbar machen. Geplant ist auch, die Einsatzpläne für das Kloster zu überarbeiten und dort im Herbst eine landkreisübergreifende Gemeinschaftsübung mit Drehleitereinsatz durchzuführen.

Zum Abschluss bedankte sich Baumgartner unter anderem bei seinem Stellvertreter Paul Manhart und den Feuerwehrkameraden für die Einsatzbereitschaft sowie bei den Landwirten, die zur Erstbekämpfung mit Löschwasser in Fässern ausrücken. Ein Dankeschön richtete er auch an Bürgermeister Hans Schneil.

Das Gemeindeoberhaupt bedankte sich für die Einsatzbereitschaft der Wehr und die geleistete Arbeit. 2017 habe die Gemeinde 23 000 Euro für die Ausrüstung der Wehr ausgegeben. Im Frühjahr sei mit dem Bau des Notverbundes bei der Wasserversorgung zu rechnen. Dies sei auch für die Feuerwehr von Bedeutung, weil bei einem Störfall am Sachsenkamer Brunnen ohne Druckverlust auf die Notversorgung umgestellt werden könne.

Vorsitzender Demmel, der zu Beginn Rückblick auf das Jahr gehalten hatte, listete im Schnelldurchlauf die geplanten Aktivitäten für 2018 auf. Dazu zählen unter anderem das Dorfvereinsschießen, die Verkehrsregelung beim Josefifest und der Jahrtag Ende April. Im Mai wird am 125-jährigen Bestehen der Bichler Feuerwehr teilgenommen. Außerdem ist im Frühjahr eine Ausflugsfahrt geplant. Eine Ergänzung wird es Anfang Juli beim Dorffest geben. Bereits am Samstagabend vor dem Dorffest richten die jüngeren Feuerwehrmänner eine „Löschparty“ aus. Im August rücken die Sachsenkamer zur Fahnenweihe des Burschenvereins und im Oktober zum 150-jährigen Bestehen der Tölzer Feuerwehr aus. 

Günter Platschek

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Malle-Party: Melanie Müller und Antonia aus Tirol bringen den Ballermann ins Lenggrieser Festzelt
Partystimmung wie auf der Deutschen liebsten Urlaubsinsel: Im Lenggrieser Festzelt sorgten B- und C-Prominente, die sich sonst am Ballermann verdingen, dafür, dass die …
Malle-Party: Melanie Müller und Antonia aus Tirol bringen den Ballermann ins Lenggrieser Festzelt
Unbekannter klaut Frau den Geldbeutel
Eine Frau wird in Bad Tölz von einem bettelnden Mann angesprochen. Wenig später stellt sie fest, dass ihr Geldbeutel fehlt.
Unbekannter klaut Frau den Geldbeutel
Tölzer Polizei stoppt Autofahrer: Mit 2,8 Promille am Steuer erwischt
Einen betrunkenen Fahrer zog die Tölzer Polizei am Sonntagabend aus dem Verkehr. Ob der Mann einen Führerschein hat, ist unklar.
Tölzer Polizei stoppt Autofahrer: Mit 2,8 Promille am Steuer erwischt
Tölz live: Heimattag in Kochel - FW-Chef Aiwanger im Lenggrieser Festzelt
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Heimattag in Kochel - FW-Chef Aiwanger im Lenggrieser Festzelt

Kommentare