+
Wespen attackierten am Donnerstag einen 35-Jährigen auf einem Jägerstand.

Bergwacht-Einsatz

Flucht vor Wespen: Jäger stürzt ab

  • schließen

Ein Wespenangriff im Kirchseemoor hatte am Donnerstagabend fatale Folgen für einen Jäger (35).

SachsenkamEinem verletzten Jäger kamen am Donnerstagabend Feuerwehr und Bergwacht zu Hilfe. Der Eglinger (35) hatte laut Tölzer Bergwacht am Rande des Kirchseemoors auf einem Jägerstand gesessen. Wespen attackierten ihn derart, dass er auf der Flucht die Leiter hinunterstürzte und sich ein Bein brach. Wegen des unwegsamen Geländes wurde die Bergwacht hinzugezogen, zudem rückte der First Responder der Feuerwehr Sachsenkam und das BRK an. Nach der Erstversorgung flog ein Hubschrauber den Mann ins Krankenhaus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großes Benefizkonzert im Kloster Benediktbeuern: Rock, Pop und Weltmusik - für die Jugendarbeit
Musik zugunsten der Jugendarbeit im Loisachtal: Im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern treten am 30. März bekannte regionale Musiker auf. Alle Infos zum Konzert gibt …
Großes Benefizkonzert im Kloster Benediktbeuern: Rock, Pop und Weltmusik - für die Jugendarbeit
Beispielhafte Seniorenarbeit: „Die Mutter der Kontaktstelle“ geht in Ruhestand
Ursula Stiegler steht für beispielhafte Seniorenarbeit. Die Tölzer Kontaktstelle „Alt und selbständig“ hat sie maßgeblich mit aufgebaut. Jetzt wurde Stiegler …
Beispielhafte Seniorenarbeit: „Die Mutter der Kontaktstelle“ geht in Ruhestand
„Mit Handpumpe löschen“: Freiwillige Feuerwehr Kochel arbeitet an Chronik zur eigenen Geschichte
Ihr 125-jähriges Bestehen feiert die Freiwillige Feuerwehr Kochel heuer mit einem dreitägigen Fest. Anlässlich des Jubiläums wird derzeit auch eine Chronik erarbeitet.
„Mit Handpumpe löschen“: Freiwillige Feuerwehr Kochel arbeitet an Chronik zur eigenen Geschichte
Toni Lautenbacher schwankt zwischen Jubel und Enttäuschung bei WM - hier erklärt er sein Auf und Ab
Toni Lautenbacher aus Benediktbeuern verdankt es seiner Langlauf-Vergangenheit, dass er bei der Weltmeisterschaft im Skibergsteigen doch noch jubeln kann. So erklärt er …
Toni Lautenbacher schwankt zwischen Jubel und Enttäuschung bei WM - hier erklärt er sein Auf und Ab

Kommentare